Wovon wir träumten

Wovon wir träumten Hot

Astrid Daniels   31. März 2013  
Wovon wir träumten

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Auf dem Schiff waren die meisten von uns Jungfrauen." So beginnt die berührende Geschichte einer Gruppe junger Frauen, die Anfang des 20. Jahrhunderts als picture brides von Japan nach Kalifornien reisen, um japanische Einwanderer zu heiraten. Bis zu ihrer Ankunft kennen sie ihre zukünftigen Männer nur von Fotos, und auch sonst haben sie äußerst vage Vorstellungen von Amerika...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Der Roman „Wovon wir träumten“ ist in Buchform bereits im Jahr 2012 erschienen. Er erhielt den Faulkner Award und wurde von der Presse gefeiert. Das vorliegende Hörbuch wurde von Ulrike Hübschmann gelesen, die bereits in zahlreichen Hörbuchproduktionen mitgewirkt hat. Sie ist bekannt für ihre einfühlsamen Interpretationen.

Das Erzählte ist verstörend und bemerkenswert zugleich. Die geschilderten Schicksale sind aufwühlend und bedrückend. Durch die fehlenden Hauptfiguren wirkt die Geschichte merkwürdig. Die Grausamkeiten werden auf diese Weise auf alle eingewanderten Japanerinnen übertragen. Trotzdem geschilderten Ereignisse tragisch sind, gelingt mir die Identifikation mit dem Gehörten nicht. Auch die Kombination aus dem bedrückender Inhalt und den vielen monotonen Aufzählungen erschweren mir das Zuhören deutlich.

Die Idee hinter „Wovon wir träumten“ ist gut, die Thematik tragisch. Julie Otsukas Umsetzung des Ganzen spricht mich jedoch nicht an. Das Zuhören hat sich für mich sehr zäh gestaltet. Eine Hauptperson hätte mir die Identifikation mit der Geschichte erleichtert.

© 2002 - 2016 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM