Ada - Im Anfang war die Finsternis

Ada - Im Anfang war die Finsternis Hot

Astrid Daniels   20. September 2015  
Ada - Im Anfang war die Finsternis

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
360
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext


Ohne das Dorf gibt es kein Überleben. Draußen lauert das Verderben, und nur im Dorf bist du sicher. Das ist es, woran Ada glaubt - bis Lucaauftaucht und alles in Frage stellt. Von ihm erfährt Ada: Ihr totgeglaubter Bruder Kassian lebt! Zusammen mit Luca bricht sie jede Regel, die das Dorf jemals aufgestellt hat. Schließlich geht Ada bis zum Äußersten:Sie flieht aus der Gemeinschaft. Sie will ihren Bruder finden. Doch erträgt sie die Wahrheit, die sie jenseits des Dorfes erwartet?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Das Cover ist wirklich gelungen und macht Lust auf mehr. Der Roman ist aus drei verschiedenen Perspektiven geschrieben. Zum einen ist da Liz, von der man nach dem Prolog nicht so wirklich weiß was man von ihr denken soll. Außerdem sind da Luca und Ada. Nach und nach lernt der Leser alle drei besser kennen.
Das Buch zieht einen in seinen Bann, so dass man als Leser mitfühlt und sich wünscht die Sekte wachrütteln und zur Vernunft bringen zu können.

Das Sektenleben wirkt authentisch und erschreckend zugleich.
Die Geschichte nimmt mit jeder Seite an Fahrt auf und bindet den Leser gefühlsmäßig ein. Es ist kein einfaches Jugendbuch und nichts für zart besaitete Leser. Das Buch ist durchaus auf für ältere Leser geeignet.
In „Ada - Im Anfang war die Finsternis“ hat Angela Mohr ein wichtiges, düsteres Thema gekonnt verpackt und ihm in Form von Liz, Luca und Ada ein Gesicht gegeben.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ