Kriegsdämmerung

Kriegsdämmerung Hot

Michael Brinkschulte   11. Juli 2012  
Kriegsdämmerung

Hörspiel

Serienname
Folge Nr.
1
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Download
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der Kontinent Nehrim steht kurz vor dem Ausbruch eines Bürgerkrieges: Die Nordgebiete von Kanzler Barateons Reich haben sich für unabhängig erklärt. Der Kanzler lässt sein Heer aufrüsten und setzt alles daran, dass sein verbliebenes Volk geschlossen hinter ihm steht. Deshalb erlässt er neue Gesetze, die gegen das Minderheitenvolk der Aeterna gerichtet sind und die Vorurteile und Ängste der Bevölkerung ausnutzen. Hauptmann Merdock hat die Aufgabe bekommen, diese neuen Gesetze im Reich zu verkünden.

An der letzten Station seiner Reise, der Schattenrufmine, arbeitet die Aeternafrau Aila von Salenburg. Als Merdock die Gesetze verliest, gerät sie in Rage und läuft auf den Hautpmann zu, was dessen Soldaten als Angriff werten. Es kommt zu einem Handgemenge. Mit der Hilfe eines Fremden kann Aila fliehen, bei der Flucht bleibt jedoch ihr zweijähriges Kind zurück und fällt Merdock in die Hände. Aila muss in den Wirren des heraufziehenden Krieges ihr Kind zurückbekommen - koste es, was es wolle!

Obwohl das Hörspiel Orte und Namen des Computerspiels benutzt, ist es auch für Nicht-Spieler ohne Abstriche verständlich.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Das Hörspiel, dessen Vertrieb ausschließlich auf digitalen Wegen vorgenommen wird, greift auf die Stimmen von 15 Sprechern zurück, die mit Musik und Soundgewand bestens in Szene gesetzt werden.
Nähere Informationen bekommt der Hörer auf der Homepage zum Hörspiel, wo sonst übliche Booklet-Angaben in vielfältiger Form nachzulesen sind. Unter anderem findet man dort auch der Weg vom Spiel zum Hörspiel nachgezeichnet, sowie Zeichnungen der Hauptcharaktere.


Resümee/Abschlussbewertung:

Dieses Hörspiel greift, wie nicht wenige andere, auf ein Computer-Rollenspiel als Vorbild zurück. Die Handlung liegt jedoch noch vor der des Spiels, sodass eine Vorgeschichte zu den dortigen Ereignissen darstellt.
Die Finanzierung dieser Produktion wurde durch Crowdfunding gesichert und dies sicherte den Einsatz namhafter Sprecher.

Entstanden ist ein spannungsgeladenes Hörvergnügen mit abenteuerlichen Geschehnissen zwischen Zauberei, politischen Machenschaften und gut charakterisierten Figuren. Die Produktion ist solide, bringt eine Atmosphäre mit mittelalterlichem Flair daher, die durch dem Bonustrack eines mit ‚Taverne‘ benannten Musikstücks zusätzlich untermalt wird.

Ein Hörspiel, das sicherlich nicht nur den Fans vom Computer-Rollenspiel Freude bereitet, sondern eine breitere Masse erobern könnte.

Bleibt zu hoffen, dass die Fortsetzung nicht zu lange auf sich warten lässt.

© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM