Verloren im Mikrokosmos

Verloren im Mikrokosmos Hot

Michael Brinkschulte   05. August 2014  
Verloren im Mikrokosmos

Hörspiel

Serienname
Folge Nr.
1
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

„Wo endet die Unendlichkeit? Was werden wir erblicken, wenn wir sie finden?
Das absolute Nichts? Gott?
Oder sind wir schon verdammt, sobald wird den Entschluss fassen, danach zu suchen?


Jason Jublonsky, ein Journalist aus England, wird von der Forschungseinrichtung CET nach Genf eingeladen, um exklusiv über eine neue, bahnbrechende technische Errungenschaft zu berichten. Tatsächlich präsentiert man ihm ein gigantisches Raumschiff – die Skyklad.
Doch das Ziel des eigens für den Reporter inszenierten Demonstrationsflugs ist nicht etwa der Weltraum, sondern die unerforschte Dimension des Mikrokosmos.
Fasziniert taucht Jay in die Wunderwelt des sogenannten Fraktaluniversums ein – bis ein Unglück die Skyclad beschädigt und ihre Besatzung plötzlich ums nackte Überleben kämpfen muss…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Die Macher der erfolgreichen Hörspiel-Serie ‚Dragonbound‘ liefern hier ein gut produziertes mit 15 Sprechern eingespieltes Hörspiel ab. Mit bestem Sound und namhaften Sprechern von Martin L. Schäfer in der Hauptrolle als Jay über Gordon Piedesack, Marin Sabel und Robert Missler bis Bettina Zech, wird ein atmosphärisches Hörspiel umgesetzt, dessen Atmosphäre durchgehend passt.
Das Booklet bietet neben der Sprecherliste graphische Gestaltung, sowie eine Definition des Fraktal.


Resümee/Abschlussbewertung:

Mit dieser Auftaktfolge bringt Gigaphon ein Science Fiction Hörspiel an den Start, das sich mit einer neuen Richtung befasst, dem Mikrokosmos. Die Ehre eine Exklusivstory zu bekommen lässt den Journalisten Jason Jublonsky in ein Abenteuer eintauchen, das er sich so nicht vorgestellt hat. Doch es kommt, wie es kommen muss, die Vorführung geht schief und eine Rettung ist nicht in Sicht.

Der Start in diese neue Serie erinnert in gewisser Weise an die erfolgreiche Dragonbound Einstiegsfolge, als die Protagonistin auch irgendwo landet, wo sie eigentlich nicht hin will. Doch hier liegt die Sache anders und es handelt sich keineswegs um eine wieder aufgewärmte Handlungsstruktur. Vielmehr wird durch diese Szenerie ein Hörspielkosmos eröffnet, der hoffentlich noch viele weitere Folgen und Abenteuer nach sich ziehen wird.
Der Anfang ist gut gelegt und jetzt heißt es das Konzept schlüssig und auf gleichbleibendem Niveau voran zu treiben. Dann wird die Science-Fiction-Hörspiel-Fangemeinde sicherlich lange am Ball bleiben.

Hörspiel auf hohem Niveau!

© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM