Tatort Astronautenschule

Tatort Astronautenschule Hot

Michael Brinkschulte   01. September 2014  
Tatort Astronautenschule

Rückentext

Der Direktor der VEGA-Astronautenschule ist tot aufgefunden worden – und die Aufregung unter den Kadetten ist groß. Während Ermittler nach dem Täter suchen und der geplante Besuch des Außenministers Samuel Hirschmann offiziell abgesagt wird, werden Mark, Alec, Annika und Rob Zeugen eines konspirativen Treffens: sollte der Schuldirektor vor seinem Tod auf eine Verschwörung gestoßen sein?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Rund 53 Minuten Spielzeit füllt dieser dritte Teil des Prequels um Mark Brandis. Eingespielt wurden diese Minuten mit Hilfe von 21 Sprechern, mit dabei natürlich auch Michael Lott, der als Erzähler seine Jugendjahre begleitet. Mit bekannt gutem Soundgewand, das der Hauptserie in nichts nachsteht, wird das Hörspiel untermalt und mit Spannung versehen.
Das Booklet bietet neben der Sprecherliste einen Text zur Astronautenschule der VEGA.


Resümee/Abschlussbewertung:

Ein Toter Schuldirektor und eine vermeintliche Verschwörung beschäftigen Mark Brandis im dritten Teil der Raumkadett Reihe. Dabei wird ein durchaus interessanter Fall zu Gehör gebracht. Werk Krimis, vor allem Jugendkrimis, mag, der ist hier genau richtig und wird bis zum – leider etwas überstürzt anmutenden – Schluss gut unterhalten. Der Science Fiction Anteil dieser Folge tritt eher in den Hintergrund, was aber der Unterhaltung an sich keinen großen Abbruch tut.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ