Lady Chatterley´s Lover

Lady Chatterley´s Lover Hot

Michael Brinkschulte   10. Dezember 2018  
Lady Chatterley´s Lover

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Lord Chatterley (Jens Harzer) kehrt gelähmt aus dem ersten Weltkrieg zurück. Er erlaubt seiner jungen Frau Constanze (Nora v. Waldstätten) sich einen Liebhaber zu nehmen. Ihre daraufhin beginnende leidenschaftliche Beziehung zu dem stattlichen Wildhüter Oliver Parkin (Bernhard Schütz) geht dem Lord dann allerdings doch entschieden zu weit. Seit dem Erscheinen des erotischen Romans von D. H. Lawrence im Jahre 1928, war dieser vom Hauch des Skandalösen umweht. Da kein Verlag den Stoff herausbringen wollte, lies der Autor sein Buch zunächst in Italien im Selbstverlag herstellen. Erst 1960 erschien die vollständige Ausgabe in Lawrences britischer Heimat.
 
Das MDR Hörspiel wird erzählt von der beeindruckenden Stimme Sylvester Groths.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Mit nur einer geringen Anzahl an Sprechern, gut eingesetzten Geräuschen und passend eingesetzter Musik, wurde diese MDR-Produktion umgesetzt. Die geschaffene Atmosphäre greift den Stoff von D. H. Lawrence gekonnt auf, was durch die gute Leistung der Sprecher unterstützt wird.
Das Booklet zum Hörspiel beinhaltet eine knappe Information zum Autor David Herbert Lawrence. Darüber hinaus sind nur knappe Angaben zur Produktion selbst zu finden. Eine Rollenzuordnung der Sprecher über die Angaben aus dem Rückentext hinaus, findet nicht statt.
 
Die beiden CDs bieten insgesamt 87 Minuten Spielzeit.
 
Resümee:
 
Lady Chatterley´s Lover wird hier als erotisches Hörspiel präsentiert, das von der gelungenen Kombination der Sprecher und dem eingebundenen Soundtrack lebt. Die Geschichte an sich scheint zunächst einfach. Der heimgekehrte Ehemann, der seinen ehelichen Pflichten aufgrund seiner Kriegsverletzung nicht mehr nachkommen kann, wird von seinem Schwiegervater unterschwellig darauf angesprochen. Daraufhin denkt dieser nach und teilt seiner Frau mit, dass er nichts dagegen hat, wenn sie sich einen Liebhaber sucht.
So bahnt sich an, was später weiter geht, als das, was sich Lord Chatterley vorgestellt hat.
 
Dramatisch setzt sich die Handlung fort.
 
Ein Literaturklassiker im gut inszenierten Hörspielgewand!
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ