Der Schimmelreiter Hot

Michael Brinkschulte   06. November 2017  
Der Schimmelreiter

Rückentext

Der junge Deichgraf Hauke Haien hat eine Vision: Eine neue Deichform soll die Menschen besser vor Sturm und Meer schützen. Doch seine Idee stößt auf große Ablehnung. Packend und voller Spannung erzählt das vom NDR produzierte Hörspiel das Schicksal des Deichgrafen, der gegen die Angst vor Neuem und den ausgeprägten Aberglauben seiner Mitmenschen ankämpfen muss. Gerd Baltus, Jörg Pleva, Peter Jordan u.v.a. begeistern als Sprecherensemble in diesem Hörspiel zu Theodor Storms bekanntester Novelle, die bis heute nicht an Faszination verloren hat.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Das schon 2004 vom NDR produzierte Hörspiel setzt Theodor Storms Novelle in 54 Minuten Spielzeit um. Dabei stehen Gerd Baltus als ‚Schulmeister‘ und Jörg Pleva als ‚Der Fiedelmann‘ im Fokus, die neben Konstantin Graudus als Protagonist Hauke Haien und Peter Jordan als dessen Konkurrent Ole Peters, sowie Celine Fontanges als Elke brillieren. Hinzu kommen in weiteren Rollen bekannte Stimmen von Franz-Josef Steffens, Peter Heinrich Brix, Wolf Frass und weiteren Sprechern. Insgesamt sind 13 Sprecher vertreten, deren Spiel durch Musik und Geräusche unterstützt wird.
Die Sprecherliste sowie Produktionsinformationen sind im Digipack abgedruckt.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Die bekannte Novelle ‚Der Schimmelreiter‘ findet in diesem Hörspiel eine gelungene Umsetzung, die den historischen Stoff auf die schon im Rückentext benannte ‚Angst vor Neuem‘ ausrichtet und den Gegenwind, der Hauke Haien entgegenkommt, in all seiner Dramatik darstellt. Ob die Tatsache, dass Hauke durch die Verbindung mit Elke zum Deichgraf wird oder dass die Deichbauern sich seinen Vorstellungen eines neuen Deichbaus nicht anschließen können, die Stimmung wird gelungen vermittelt. Zwar finden nicht alle Inhalte des Buches in der kurzen Hörspielfassung Berücksichtigung, aber die Dramatisierung ist insgesamt gelungen und greift auf ein hervorragendes Sprecherensemble zurück.
Ein Klassiker im stimmigen Hörspielgewand.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ