Zeichen Hot

Michael Brinkschulte   15. September 2013  
Zeichen

Rückentext

Der spannende Hörspiel Krimi im alten London um 1930: Die Earlam Familie steht im Fadenkreuz eines Unbekannten. Zusammen mit ihrem Freund Chief Inspector Robert Anderson versuchen die Brüder geeignete Maßnahmen zu treffen, um sich selbst und ihre Lieben zu schützen. Doch ihre Ermittlungen scheinen fest gefahren: Ständig tauchen neue ungelöste Rätsel auf. Ihr Widersacher scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Mit einer Sprecherriege mit bekannten Stimmen, sowie einer guten musikalischen Auswahl kombiniert mit passend eingefügten Geräuschen, punktet auch dieser siebte Teil der Earlam Chroniken.
Insgesamt sind 15 Sprecher an dieser Produktion, bei der Wolfgang Häntsch als Special Guest zu hören ist. Dies ist wie bei den vorherigen Folgen auch in der Covergestaltung berücksichtigt worden.


Resümee/Abschlussbewertung:

In der Familie Earlam kommt man nicht zur Ruhe. Die Familie steht im wahrsten Sinne des Wortes in der ‚Schusslinie‘. So bleibt den Brüdern Ethan und Paul eigentlich nur eine Möglichkeit, den Schutz zu organisieren und den Versuch zu unternehmen, herauszufinden, wer der Gegner ist.

Spannend baut das Independent Standard Team die Szenerie dieser 52 Minuten langen Folge auf, setzt auf eine bedrückende Stimmung, in der die verzweifelte Situation und der Wille zu kämpfen hervorragend kontrastiert werden. Dem Hörer wird dadurch ein Mitfiebern eröffnet, das bis zum Ende anhält und dort eine schnelle Fortsetzung erhoffen lässt, um noch offene Fragen zu beantworten.

Spannende Krimikunst, die die Chronik der Familie Earlam erweitert und zugleich weitere Fäden einbringt, um das Gespinst um weitere Runden (Folgen) zu erweitern!

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ