...und die Poker-Hölle

...und die Poker-Hölle Hot

Nico Steckelberg   30. Januar 2011  
...und die Poker-Hölle

Rückentext

Als Justus, Peter und Bob einem jungen Mann helfen wollen, dem in einer Postfiliale Geld gestohlen wurde, geraten sie in die gefährliche Unterwelt von China Town. Zufällig kommen sie einer illegalen Pokerspielhölle auf die Spur. Dabei müssen die drei erfolgreichen Detektive aus Rocky Beach die Erfahrung machen, dass die Beteiligten sehr unangenehm werden, wenn man ihnen in die Karten sieht! Und dann geschieht, was nie hätte geschehen dürfen...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Richie Hanson erhält ein Rätsel von seinem Onkel. Eine Schnitzeljagd! Zusammen mit den Drei ???, die zufällig die Zeugen eines Überfalls auf Richie werden, versuchen Sie, das Rätsel zu lösen. Ziemlich schnell führt die Spur in die Unterwelt der Glücksspiel-Höllen. Und hier wartet eine besondere Herausforderung auf Justus: Er muss in einem Poker-Match seine Glaubwürdigkeit beweisen um seine Deckung nicht auffliegen zu lassen.

Der Poker-Hype ebbt seit dem großen Boom durch „Casino Royale“ inzwischen ein wenig ab, aber das tut Marco Sonnleitner keinen Abbruch, der sich als Autor des Themas annimmt und es in eine Drei ???-Episode einbaut. Das wäre vielleicht auch noch ganz gut geworden, denn schon öfter wurden Sportarten thematisiert und in den Fokus gerückt. Dann aber hat man Justus, Peter und Bob in das Thema integriert, und nicht das Sport-Thema mit den Elementen einer klassischen Drei ???-Folge integriert. Und das ist das große Problem dieser Folge: Sonnleitner versucht, die „gefährliche Erbschaft“ mit einem In-Thema zu verbinden. Und das wirkt so unglaubwürdig, dass es unterm Strich in die Hose gegangen ist. Justus Jonas‘ Partie gegen Mafioso Jacki Jin (gesprochen von Robert Missler) erinnert zwangsläufig an James Bond versus LeChiffre. Nur dass die Umsetzung im Rahmen einer Drei ???-Folge fast schon kabarettistische Züge annimmt. Man hätte die Szene 1:1 in eine Folge der „Ferienbande“ übernehmen können, und man hätte sich köstlich über die überzogene Darstellung amüsiert. Hier wird es der starken Marke Die drei ??? einfach nicht gerecht.

Die Sprecher sind gut. Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich und Jens Wawrczeck zeigen sich von ihrer bekannt-eingespielten Art. Thomas Fritsch als Erzähler hat diesmal einen Todesfall zu verkünden, den er viel Pietät an den Hörer übermittelt. Als Gastsprecher sind u. a. Robert Missler und Dennis Schmidt-Foß zu hören, wobei letzterer in seiner Rolle des Richie fast zu einem vierten Fragezeichen avanciert. In einer kleinen Gastrolle ist auch Dschungel-Kugel Dirk Bach zu hören, ebenso wie „Die drei ???“-Produktmanagerin Corinna Wodrich.

Der Soundtrack ist angenehm. Ich habe den Eindruck, dass wir die dunkle Phase der „blassen“, melodielosen Soundtracks endgültig hinter uns gelassen haben. Das ist toll!

Fazit: Entweder Themen-Folge oder Neuaufguss bekannter Elemente: Diese Entscheidung hätte Not getan. Alles gleichzeitig zu wollen ist in diesem Falle inhaltlich leider völlig schief gegangen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ