...und der Eisenmann Hot

Nico Steckelberg   01. März 2015  
...und der Eisenmann

Rückentext

Auf einer einsamen Insel stoßen die drei ??? auf den Künstler Drago Martinez. Der hat großen Erfolg mit seinem einzigartigen Werk Eisenmann. Doch die Freude darüber ist kurz: Drago wird verfolgt und fürchtet um sein Leben! Steckt ein verrückter Kunstliebhaber dahinter? Offenbar sind die drei Freunde der Lösung zu nahe, denn jemand lockt sie in einen Hinterhalt...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Hm, es ist so ein Mittelding zwischen „Coole, besondere Folge mit Mystery-Einschlag“ und „Warum denn bitte so abgedreht“. „Der Eisenmann“ spielt im Künstler-Umfeld, und im Grunde ist Ben Nevis‘ Idee des ambitionierten Künstlers, der eine phantastische Geschichte um seine Werke herum malt, richtig gut gelungen. Auch das Setting – eine verlassene Versuchs-Insel als Unterschlupf – und die Art der Recherchen sagen mir zu. Die Atmosphäre ist also alles in allem schön dicht. Allein, das Tempo fehlt.

An der Sprecherfront hören wir neben den Stammstimmen Holger Mahlich als Inspector Cotta, diesmal wieder in einer etwas wichtigeren Rolle. Star-Gast ist Konstantin Graudus in der Rolle als Drago Martinez. Ich finde die Besetzung gut, wenngleich gewagt, weil Graudus eher ein „stiller“ Sprecher ist. Aber es passt ganz gut. Die anderen Gäste kommen da etwas mehr aus sich heraus.

Gelungen finde ich Silvia Christophs Coverbild. Richtig schön spooky!

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ