... und das Phantom von Broughton

... und das Phantom von Broughton Hot

Nico Steckelberg   24. April 2016  
... und das Phantom von Broughton

Rückentext

Ein Phantom geht um in Broughton - und obwohl ihm die Presse den harmlosen Namen -Der Spaßvogel- verpasst hat, sind seine Taten alles andere als spaßig. Ganz besonders im Fall von Rudolph Stringer, dessen grausam entstellte Leiche auf einer Großbaustelle in einem Betonmischer aufgefunden wird, zusammen mit einer Botschaft des unbekannten Rächers. Wird es Lady Bedfort gelingen, die wahre Identität des Phantoms herauszufinden und weitere Morde zu verhindern? 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Maskierte Clowns – das waren schon immer Garanten für gruselige Spannungsunterhaltung. Ob Pennywise in Stephen Kings „Es“, der fiese Bombenleger im ersten Teil der Adventure-Reihe „Baphomets Fluch“ oder der Joker im Batman-Franchise – es gibt jede Menge weitere Beispiele. Kurz nachdem die Millionenstadt von TKKG durch „den eiskalten Clown“ heimgesucht wurde, ist nun auch Broughton der Schauplatz einer mysteriösen Clown-Heimsuchung. Zunächst ist alles noch ganz harmlos – der Unbekannte „Spaßvogel“ stellt das Fehlverhalten anderer zur Schau. Doch plötzlich geschieht ein Mord. Wie kommt es zu dieser radikalen Verhaltensänderung?

Autor Yann Krehl schafft mit dem „Phantom von Broughton“ eine schön verstrickte Story, die sich erst im finalen Showdown vollständig auflöst. Spannend! Das Coverbild fängt die dichte Atmosphäre sehr gut ein, schade nur, dass nichts vom „Spaßvogel“ an sich zu sehen ist. Dafür gelingt es Dennis Rohling, den Soundtrack mit kleinen irren Zirkus-Kompositionen zu ergänzen, was wunderbar den „irren Clown“-Ansatz unterstreicht.

Zu den Sprechern: Robert Missler macht als Stadtrat eine gute Figur. Die Inspektoren Miller und Gomery alias Bodo Wolf und Santiago Ziesmer sind selbstverständlich wieder mit an Bord und bringen den Humor mit in die Reihe. Auch Jürgen Kluckert fehlt nicht als für die Serie wichtiger Sidekick.

Alles in allem eine solide Lady-Bedfort-Folge, die am Ende gar nicht mal so mysteriös ist, wie sie beginnt. Aber so ist das nun einmal, wenn die schlaue alte Lady immer alle Geheimnisse aufdecken muss.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ