Spuk im Netz Hot

Nico Steckelberg   11. Oktober 2009  
Spuk im Netz

Rückentext

Miss Bennett, die Leiterin der Bücherei in Rocky Beach, ist verschwunden! Eine überstürzt verlassene Wohnung, gelöschte Dateien und ein Zettel mit einer Reihe merkwürdiger Zahlen weisen auf einen äußerst mysteriösen Fall hin. Die drei ??? machen sich auf die Suche. Bald schon wissen sie: die Bibliothekarin ist den geheimnisvollen Zeichen einer geisterhaften Erscheinung im Internet gefolgt. Wohin soll sie gelockt werden? Welche Botschaft hat sie erhalten? Die Antwort steht in den Sternen! Werden die Drei erfolgreichen Detektive aus Rocky Beach sie lesen können?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
7,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Vieles über die Idee hinter der neuen Drei-???-Folge kann man im Rückentext nachlesen. Umgesetzt ist die Story recht spannend. Es gibt unerwartete Wendungen und interessante detektivische Ermittlungen. Kein 08/15-Fall also. Aber auch keiner, der sonderlich aus der Rolle fällt. Er ist recht solide von Autorin Astrid Vollenbruch konzipiert. Negativ finde ich immer, wenn jemand durch Raten ein PC-Passwort knackt. Und auf dieser Unglaubwürdigkeit basiert bei diesem Fall leider die komplette Story, weil das Knacken des PCs ganz zu Anfang ansteht.

Die Umsetzung ist musikalisch gelungen. Die Effekte passen auch recht gut. Die Sprecher hingegen wirken nicht durchgehend sonderlich motiviert. Der „Stargast“ unter den Sprechern – Sky DuMont – wirkt konturlos, so als hätte er direkt zuvor den Erzähler von „Thomas, die kleine Lokomotive“ eingesprochen und nicht auf diese neue Rolle bei den Drei ??? umswitchen können. Andreas von der Meden als Morton wirkt farblos und fade. Die weiblichen Sprecher und auch Justus, Peter und Bob können allerdings überzeugen. Wobei speziell Andreas Fröhlich als Bob langsam aber sicher zum eigentlichen Star der Serie avanciert.

Fazit: Eine interessante Folge mit herausfordernder, leicht verwinkelter Logik und gewissen Schwächen bei den Sprechern.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ