Im Haus des Henkers Hot

Nico Steckelberg   31. Juli 2016  
Im Haus des Henkers

Rückentext

Eine Serie von Überfällen beschäftigt die Polizei von Rocky Beach. Als ein harmlos wirkender Mann unerwartet den letzten Raub gesteht und ein alter Bekannter in die Sache hineingezogen wird, ist klar: Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu! Justus, Peter und Bob ermitteln an düsteren Orten und geraten in die Gesellschaft zwielichtiger Gestalten.... 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,2

Die drei ??? werden Zeugen eines seltsamen Vorkommnisses. In einem Bus ruft ein weiterer Fahrgast die Notrufnummer der Polizei an und gibt zu ein Juweliergeschäft ausgeraubt zu haben. Justus schaltet blitzschnell und weiht unauffällig den Busfahrer ein. Der Fahrgast wird festgenommen. Gleich darauf erfahren die drei ??? davon, dass einem „alten Bekannten“ dasselbe Schicksal ereignet hat. Die Spurensuche ergibt, dass die Fäden am Jahrmarkt zusammenlaufen. Hier begeben sich die drei ??? in die Geisterbahn und damit in die Klauen des Henkers…

Marco Sonnleitner schafft es, diese Folge sehr spannend aufzubauen. Die Eröffnungssequenz hat Esprit, die Jahrmarktszenen, insbesondere natürlich in der Geisterbahn, sind ordentlich spooky, und wenn Justus die fahrende Gondel verlässt und zu Fuß dem Geheimnis des Fahrgeschäfts auf die Spur zu kommen – da kommt sogar für ein paar kurze Augenblicke ein echtes „Gespensterschloss“-Feeling auf. Und so stört es auch nicht, dass es vielleicht auch mal eine logische Lücke in der Story gibt. Halb so wild.

Der Soundtrack weiß zu begeistern, er ist stimmig. Mal elektronisch, mal klassisch. Genau richtig. 

Insgesamt ist die Folge überaus stimmig, und auch die Cover-Illustration von Sylvia Christoph ist genial geworden, erinnert sie 80er-Nerds unterschwellig an Castle Grayskull aus „Masters of the Universe“.

Auf der Sprecherliste sind wahnsinnig viele Namen vertreten, darunter Gordon Piedesack, Johannes Semm, Rüdiger Schulzki oder Holger Mahlich. Auch prominente Namen kann man hier lesen und auf Band hören: Dagmar Berghoff ist nach ihren Offenbarung 23-Auftritten diesmal Nachrichtensprecherin in Kalifornien. Und Enie van de Meiklokjes sorgt dafür, dass den Detektiven ein paar Torten um die Ohren fliegen. Auch Heikedine Körting hat eine kleine Nebenrolle als Mrs. Shaw. André Minninger darf diesmal sogar zweimal „Verstanden, Inspektor“ sagen. Krass.

Fazit: Eine von vorn bis hinten spannende Folge.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ