Grusel auf Campbell Castle

Grusel auf Campbell Castle Hot

Nico Steckelberg   07. August 2011  
Grusel auf Campbell Castle

Rückentext

Adam Campbell hat ein schweres Erbe angetreten: er muss das imposante Schloss seines verstorbenen Vaters in Schuss halten. Bei einer spiritistischen Sitzung meldet sich dessen Geist und spricht von einem sonderbaren Vermächtnis. Natürlich nehmen Die Drei ??? die 4 Ermittlungen auf. Mit einem Gespenst, davon sind sie überzeugt, haben sie es nicht zu tun! Bis Peter von einer gruseligen schwarzen Hand ins Meer gezogen wird. Erst in letzter Sekunde kann er gerettet werden. Der Zweite Detektiv ahnt Unheilvolles: Wurde er von einem Wassergeist attackiert?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
3,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Adam Campbell hat ein Problem. In seinem Schloss spukt es! Die drei Fragezeichen helfen ihm, das Rätsel zu lüften. Dabei spielt ein Rätselvers eine tragende Rolle.

Es ist zum Mäusemelken. Da hat man eine der besten Marken der deutschen Jugendliteratur zur Verfügung, was an sich schon ein Verkaufsgarant ist, und dann – Entschuldigung – „verhunzt“ der Autor Marco Sonnleitner die Serie mit einer der schlechtesten Story-Konstruktionen seit Beginn der Serie „Die drei ???“.

„Grusel auf Campbell Castle“ fängt eigentlich ganz ordentlich und spannend an. Doch als sich ein Rätselvers in die Geschichte mogelt, der fast aus dem Nichts auftaucht, geht es bergab. Ohne wirklich zu wissen warum, beginnt eine Schnitzeljagd, die in einem einzigen Fiasko von unlogischen Argumentations- und Motivationsketten endet. Hier war wohl einmal mehr der Weg (also das Element „Rätsel“) das Ziel ohne sich wirklich Gedanken über einen vernünftigen Abschluss zu machen. Ich bin enttäuscht.

Begeistert hat mich hingegen die Umsetzung des Hörspiels. Die Atmosphäre der Folge ist gut getroffen, die Bandaufnahmen und die Location „Campbell Castle“ kommen hervorragend herüber. Die drei Stammsprecher verstehen ihr Handwerk und spielen ihre Rollen natürlich im Schlaf. Als weitere Hauptperson ist Santiago Ziesmer (alias „Sponge Bob“) als Adam Campbell zu hören, der eine der besten Gastauftritte der Serie hinlegt. Schade, dass es ausgerechnet in dieser Folge sein musste.

Der Soundtrack und die Geräusche sind stimmig. Es wird wieder vermehrt auf ältere Musiken gesetzt, was einen gewissen Nostalgieeffekt hervorruft.

Also: Alles passt. Nur nicht die Story. Da passt nur sehr wenig. Auch das Einbauen des Erzrivalen Skinny Norris in die Story wirkt erzwungen und unnatürlich. Für mich wird die Erfordernis einer literarischen Qualitätskontrolle der Buchvorlagen immer transparenter. Während Ben Nevis inzwischen akzeptable Vorlagen abliefert (er war aus meiner Sicht früher der schwächste Drei ???-Autor) hat sich inzwischen Marco Sonnleitner zum schwächsten Glied der Kette entwickelt, da er zuletzt eher schwache als starke Bücher geschrieben hat.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ