Fußball-Teufel Hot

Nico Steckelberg   03. November 2013  
Fußball-Teufel

Rückentext

Eigentlich wollen die drei ??? am Felsen Hooked Nose nur nach einem verschwundenen Hund suchen, doch schon bald taucht ein düsterer Mann mit Pferdefuß auf. Ist der Hooked Nose wirklich ein verfluchter Ort, an dem der Teufel umgeht? Und was hat der junge Fußballer Lenni Carson mit dem Geheimnis des Felsens zu tun? Müssen es Justus, Peter und Bob bei ihren Ermittlungen dieses Mal wirklich mit dem Teufel persönlich aufnehmen?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Und wieder eine Folge mit Fußball-Bezug, und wieder ein Marco-Sonnleitner-Fall, der aus drei nicht zusammenhängenden Elementen besteht, die aber dann trotzdem zusammengepresst werden.
Element 1: Die Kumesh-Indianer mit ihren Rätseln, Heiligtümern und Ritualen, die der Folge eine „Volk der Winde“-Atmosphäre verleihen sollen, welche die Sprecher Douglas Welbat und Tim Kreuer zum Spirit-Dance zwingt.
Element 2: Der Teufel. Er erscheint als Bedrohung aus dem Hinterhalt wie damals in den Classic-Folgen der „tanzende Teufel“, der „rote Pirat“ oder „Java Jim“.
Element 3: Fußball. Warum, weiß man nicht. Dieses Element wirkt einmal mehr völlig deplatziert und überflüssig.
Der Showdown erinnert an Indiana-Jones-ähnliche Fallen und eine Übertölpelungsaktion, die den drei ??? Kids Ehre machen würde. Aber bitte nicht der klassischen Reihe.

Was die Story verbockt, das holen die Sprecher mehrfach wieder heraus. Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich sind mal wieder ein glanzhaft agierendes Team. Douglas Welbat spricht seine Nebenrolle stark wie immer und Tim Kreuer (bekannt als Skinny Norris bei den Drei ??? Kids) gibt den jungen Sportler Lenni. Klasse gesprochen. Auch Achim Schülke (Onkel Titus bei den Drei ??? Kids) hat eine tragende Nebenrolle. Schön, ihn einmal wieder anders als immer nur lieb zu hören.

Der Soundtrack besteht weitestgehend aus neuen Stücken, die okay sind, aber auch nicht sonderlich im Ohr hängen bleiben. Trotzdem gut umgesetzt, genauso wie die Geräusche und Atmos.

Fazit: Marco Sonnleitners Geschichten passen viel mehr zu den Drei ??? Kids. Vielleicht sollte man hier beim Kosmos-Verlag einmal über einen Wechsel nachdenken. Der klassischen Drei ???-Serie tun seine Geschichten einfach nicht mehr gut.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ