Die Schwingen des Unheils

Die Schwingen des Unheils

Nico Steckelberg   15. Dezember 2022  
Die Schwingen des Unheils

Rückentext

XFLR-7 - ein geheimes Forschungsprojekt - ist in Gefahr! Unbekannte Gangster scheinen den Diebstahl der geheimen Unterlagen zu planen, doch der einzige Zeuge, den Justus, Peter und Bob befragen können, ist ein Halsbandsittich namens Huxley. Damit die Konstruktionspläne von XFLR-7 nicht in die falschen Hände geraten, müssen die drei ??? ihr Können unter Beweis stellen. Werden die Detektive das Geheimprojekt retten?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Nimmt man die 216. Folge der drei ??? in die Hand, so können verschiedene Assoziationen entstehen. Der Titel “Die Schwingen des Unheils” weckt Erinnerungen an eher semi-beliebte Folgen wie “Vampir im Internet” oder “Stadt der Vampire”. Die Cover-Illustration von Silvia Christoph hingegen ist äußerst stimmungsvoll - man mag dabei an Fälle wie “Nacht in Angst” oder “Feuerturm” denken. Und dann beginnt der Fall und man fühlt sich ein klein wenig wie beim “Superpapagei”. 

Zugegeben, Autor Hendrik Buchna erfindet hier nicht gerade ein neues Genre und auch keine allzu neue Fallidee. Aber, die Folge zu hören hat mir Spaß gemacht, und ich würde es mit Freude wieder tun.

Ich mag die Sprecher der Hauptrollen in dieser Folge besonders gern, weil sie ihre Figuren in ernsthaft kritischen und gefährlichen Situationen spielen. Und das ohne zu übertreiben und damit die Spannung kaputt zu machen. Das ist schon alles sehr ausgewogen gespielt. Eine besonders gekonnt ist auch die Besetzung der Rolle “Kendra Bowman” mit Sandra Schwittau. Eine tolle Synchronsprecherin (z. B. Bart Simpson) und - wie hier zu hören - auch Hörspielstimme.

Wie gewohnt passen auch der Soundtrack und die Soundeffekte sehr gut ins Gesamtbild.

“Die Schwingen des Unheils” ist ein Fall, der nicht durchgehend Hochspannung bietet, aber dennoch viel solide Unterhaltung. Ganz ohne Vampire.
© 2002 - 2023 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ