Die Legende der Gaukler

Die Legende der Gaukler

Nico Steckelberg   14. Juni 2019  
Die Legende der Gaukler

Rückentext

Ein kleiner Zirkus hält Einzug in die Stadt und mit ihm die schaurige Legende der zwei Lebenden und der drei Toten. Doch die Gaukler schweigen eisern über die seltsamen Phänomene, die die drei ??? in den Bann ziehen – denn wer über die Legende spricht, den überkommt schreckliches Unheil. Keine guten Voraussetzungen für Justus, Peter und Bob, die sich außerdem fragen müssen, was es mit ihrem mysteriösen Auftraggeber auf sich hat. Können sie das Geheimnis der Gaukler lüften?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,2

Oje, oje, das Skript zur Folge 198 der „Drei ???“ holpert ganz schön vor sich her. Es geht um Gaukler, die von Stadt zu Stadt ziehen, um einen scheinbaren Konkurrenzkampf zwischen rivalisierenden Parteien, ein falsches Spiel und um eine alte Legende, über die niemand öffentlich sprechen mag.
Eigentlich ganz gute, fast schon klassische Komponenten für einen Hörspiel-Fall, allerdings ist die Story vergleichsweise langatmig erzählt und die „Twists“ in der Story sind eher durchschnittlich überraschend.

Eine wichtige Sprecherrolle übernimmt Santiago Ziesmer (alias Sponge Bob). Er führt Justus, Peter und Bob quasi in den neuen Fall ein. Niko Minninger, Malin Steffen und Julian Horeyseck machen ebenfalls eine gute stimmliche Figur. Holger Mahlich ist als Inspektor Cotta wieder mit von der Partie.

Die Produktion ist gelungen. Soundtracks, Geräusche und Atmos sind stimmig, und man hört direkt heraus, dass es sich um ein Euroa-Hörspiel handelt. Das Covermotiv erzeugt eine horrorhafte Gruselatmosphäre, die es allerdings so im Hörspiel nicht gibt. 

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ