Blaues Herz - Teil 2 Hot

Michael Brinkschulte   07. Mai 2022  
Blaues Herz - Teil 2

Rückentext

Weitere offene Fragen.
Ein riesiges Anwesen.
Es geht weiter…
 
Hans Berg (Ekkehardt Belle), ein pensionierter Kommissar, wird auf der Fahrt zu seiner Ehefrau von einer Lawine überrascht. Er kann sich in ein riesiges Anwesen in den Bergen retten, welches sich als ein Mädcheninternat mit dem Namen Hügelblick entpuppt. Er findet in dem Internat Unterschlupf vor der Naturgewalt, doch leider trifft er dort auch auf etwas, was er hinter sich lassen wollte. Hans Berg hatte gehofft Verbrechen und Tod zu den Akten zu legen, wird jedoch auf eine andere Art mit seinem alten Beruf konfrontiert.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Der zweite Teil des Hörspiels „Blaues Herz“ greift auf die Stimmen von acht Sprechern zurück. Erneut allen voran der inzwischen leider verstorbene Ekkehardt Belle, der seine Rolle auch in dieser zweiten Episode bestens auszufüllen versteht. Die weiteren Stimmen füllen den Plot ebenfalls gelungen aus. Zusammen werden sie durch Musik und ein Stereo-Soundgewand unterstützt. Somit steht die Empfehlung im Raum dieses Hörspiel über Kopfhörer zu genießen.
 
Die Covergestaltung des Hörspiels ist wie schon beim ersten Teil so gehalten, dass das Internat im winterlichen Umfeld zu sehen ist. Diesmal ist es allerdings die Ansicht bei Tage. Im Booklet findet sich ein Bild der Sprecherriege mit Ekkehard Belle in der Mitte. Dieses Bild ist als Nachruf zu verstehen.
 
 
Resümee:
 
Dieser zweite Teil des Hörspiels „Blaues Herz“ gibt nicht nur Auskunft darüber, wie der Titel zustande kommt, sondern unterhält mit einem überaus wendungsreichen Plot, der, obwohl die grundlegenden Fragen am Ende auch beantwortet sind, noch die Option für einen weiteren Teil offen hält. Die zickigen Bewohnerinnen, ein toter Hausmeister und natürlich auch die Leiterin des Internats sowie der Kommissar, nehmen die Hörerschaft mit auf eine spannende und zum Teil auch humorvolle Reise in die Berge.
 
Am Ende des Hörspiels ist auf der CD noch ein Song zu finden, der von Tom Steinbrecher geschrieben und von Stephanie Preis gesungen wird.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ