Sieben Fälle für Pater Brown

Sieben Fälle für Pater Brown Hot

Michael Brinkschulte   31. Juli 2013  
Sieben Fälle für Pater Brown

Rückentext

Pater Brown hat alle Hände voll zu tun. Es gilt, das Geheimnis um einen Mann mit einer Wachsmaske zu lüften, die entzückende Laura vor zwei aufdringlichen Verehrern zu schützen, den Tod eines schottischen Lords zu untersuchen und herauszufinden, wessen Messer die Kehle von Sir Arthur Vaudrey durchtrennte. Pater Brown, der pfiffige Geistliche ermittelt in diesen und drei weiteren spannenden Fällen.

Sieben Kriminalhörspiele von MDR FIGARO mit Horst Bollmann als Pater Brown und vielen weiteren Stimmen!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

In einem Pappschuber findet man zwei dicke CD-Boxen mit drei bzw. vier CDs. Enthalten sind die 2005 vom MDR produzierten Folgen ‚Caesars Kopf‘, ‚Das Paradies der Diebe‘; ‚Das schlimmste Verbrechen der Welt‘, ‚Der Unsichtbare‘, ‚Die Ehre des Israel Gow‘, ‚Die Spitze einer Nadel‘ sowie ‚Vaudreys Verschwinden‘.
Die Umsetzung der Hörspiele baut hauptsächlich auf die Stimmen der weitgehend namhaften Sprecher, deren Sprecherleistung nur durch partiell eingesetzten Hall und eingespielte Musik unterstützt wird. Kurze Inhaltsangaben zu den jeweiligen Geschichten finden sich auf dem Backcover der beiden CD-Boxen, unter den Trays sind allgemeine Angaben und Sprecheraufstellungen ohne Rollenzuweisung abgedruckt. Ein Booklet, das genauerer Angaben beinhaltet, fehlt leider.


Resümee/Abschlussbewertung:

Pater Brown ist KULT! Nicht erst seit den Verfilmungen mit unterschiedlichen Schauspielern in der Rolle des Priesters, einer davon der auf dem Cover abgebildete Heinz Rühmann, beeindruckt die Ermittlungsleistung des pfiffigen Mannes. Die von Chesterton geschriebenen und bisweilen rund 100 Jahre alten Geschichten, überzeugen auch heute noch mit ihren Kniffen und der Art des Storyaufbaus.
Die Umsetzung der vorliegenden Hörspiele baut auf die weitgehend textliche Herangehensweise, ohne auf Geräusche und Soundeffekte zu setzen, steht die verbale Umsetzung durch die unterschiedlichen Sprecher hervorragend im Fokus. Keine Ablenkung, keine Überfrachtung und somit entgegen der heute oftmals üblichen bombastisch angelegten Soundtracks.
Die Sammlung mit ihren sieben Stories bietet ein gutes Spektrum der unterschiedlich angelegten Kurzgeschichten Chestertons, in denen der Pater immer eine Lösung parat hat. Dieser von Horst Bollmann gesprochene Protagonist überzeugt hier auf voller Linie.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ