Der Untergang der MS Estonia & 9/11

Der Untergang der MS Estonia & 9/11 Hot

Nico Steckelberg   16. Mai 2009  
Der Untergang der MS Estonia & 9/11

Rückentext

Folge 28:
Am 28. September 1994 versinkt vor der finnischen Küste das Fährschiff"MS Estonia". Über 800 Menschen kommen dabei um - wie viele genau, dass weiß man nicht. Denn einige Überlebende verschwanden nach ihrer dramatischen Rettung, darunter einer der beiden Kapitäne. Der Berliner Student Georg Brand findet eine seltsame Seekarte, auf der der verstorbene Hacker Tron offenbar eine falsche Route der"Estonia"eingezeichnet hat. Georg beginnt mit eigenen Recherchen. Und entdeckt bald immer mehr aberwitzige Details der Katastrophe; aber erkennt er auch die monströse Gefahr, die von dem untergegangenen Havaristen immer noch ausgeht?


Folge 29:
Die Anschläge auf das aus insgesamt sieben Gebäuden bestehende New Yorker World-Trade-Center haben die Welt verändert. Zwei Türme stürzen ein. Vier Flugzeuge sollen an diesem verhängnisvollen Tag insgesamt zum Absturz gebracht wurden sein. Doch - was wares wirklich, das die Welt mit so dramatischen Bildern für immer erschütterte? Ein Terroranschlag? Eine fatale Inszenierung? Der Hacker T-Rex kommt einer schier unfassbaren Intrige auf die Spur, von deren Folgen sein verstorbener Hacker-Kollege Tron gesagt haben soll, dass man einst vielleicht froh sein werde, wenn stattdessen"nur zwei Türme"einstürzten. War möglicherweise sehr viel Grausameres geplant, als die Vernichtung eines Gebäudekomplexes? Oder stellt der eigentliche Plan heute immer noch eine Bedrohung dar?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,4

Der Untergang der MS Estonia war nicht nur eine große Katastrophe, sondern auch eine komplex angelegte Vertuschungsaktion, wenn man den Verschwörungstheoretikern Glauben schenken mag. Sie stellen sich die Frage, warum man das Wrack mit einem teuren Stahlmantel unter Wasser umgeben wollte, und aus welchen Gründen noch Jahre nach dem vermeintlichen Unglück Patroullien-Schiffe aufpassen, dass sich kein fremdes Schiff zu nah der gesunkenen Estonia nähert. Und was ist mit der verschwundenen Besatzung, deren Leichen nicht geborgen oder gefunden wurden? Fragen über Fragen, und T-Rex und sein Kumpel Kim decken ein riesiges Komplott auf, das zur Gefahr für die ganze Welt werden könnte.

Mit den Wissen aus Folge 28 ausgestattet macht sich T-Rex an ein weiteres Angstgespenst der Menschheit: den 11. September 2001. Was ist wirklich passiert am Ground Zero? Wer oder was war das eigentliche Anschlagsziel und welche kalkulierbare Folgen hatte der Anschlag auf das World-Trade-Center noch?

Diese beiden Folgen der Serie Offenbarung 23 gehen nahezu nahtlos ineinander über, können aber auch einzeln gehört werden. Die Größenordnung, die Jan Gaspard seiner Geschichte verpasst, hat bislang unerreichte Größen erlangt. Die Schlüsse, die er aus den Fakten, Vermutungen, Aussagen und Beobachtungen zieht, sind enorm beängstigend, und er schafft es wieder einmal, die Theorien sehr plausibel darzustellen.

Leider ist dies das Ende der bekannten „Offenbarung 23“-Serie mit T-Rex, Kim, Ian G., Nolo und Co. Durch einen Konflikt zwischen Autor Gaspard und Lübbe Audio / LPL Records erlebt die Serie mit der kommenden Folge 30 einen Neustart, der mit der bisherigen Storyline fast keine Gemeinsamkeiten hat. Glücklicherweise bleiben die Sprecher dieselben, denn David Nathan, Dietmar Wunder, Till Hagen und Co. sind wie immer hervorragende Interpreten.

Eingefleischten T-Rex-Fans seien also diese beiden „letzten“ Folgen ein krönender und epochaler Abschluss.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ