Der Mann in Orange Hot

Michael Brinkschulte   06. Mai 2015  
Der Mann in Orange

Rückentext

Der Mann in Orange versetzt Paris in Angst und Schrecken. Niemand weiß, wer er ist. Niemand weiß, woher er kam. Nur dass er plötzlich auftaucht, Menschen angreift und sie umzubringen versucht.
Auguste Dupin kommt nur zufällig an den Fall. Und als er zu ermitteln beginnt, konzentriert sich der Mann in Orange plötzlich auf zwei gute Freundinnen Dupins. Zufall? Der geniale Ermittler muss schnell kombinieren, denn sonst drohen Todesfälle.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Elf Sprecher geben diesem Hörspiel eine mitreißende Atmosphäre. Die an Poes ‚Der Doppelmord in der Rue Morgue‘ angelehnte Geschichte aus der Feder von Thomas Tippner wird unterstützt von passender Musik und gutem Sound. Das beiliegende Booklet beinhaltet Verweise auf andere Produktionen, zudem ist die Sprecherliste abgedruckt. Auch unter dem Tray finden sich ebenfalls weitere Hörspielverweise.


Resümee/Abschlussbewertung:

Einmal mehr sind Manfred Lehmann als Auguste Dupin und Uve Teschner als Edgar Alan Poe in Aktion und bringen einen Fall zu Gehör. Die Geschichte um den ‚Mann in Orange‘ birgt ein bekanntes Rätsel in einer abgewandelten Form, das den Hörer nur bedingt zum Mitermitteln auffordert, da man in der Regel als Poe Fan erahnen kann was geschehen wird, das aber bis zur letzten Minute zu fesseln weiß.
Krimi-Unterhaltung mit klassischen Figuren, die Fans des Geres klar zu überzeugen weiß.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ