Der Butler setzt auf Sieg

Der Butler setzt auf Sieg Hot

Michael Brinkschulte   15. September 2014  
Der Butler setzt auf Sieg

Rückentext

Amanda Marbely, eine steinreiche Lady aus London, beerbt ihren überraschend verstorbenen Cousin aus Königstein im Taunus. Um das gigantische Firmenimperium des geliebten Verwandten aus Deutschland in Augenschein zu nehmen, übersiedelt die schrullige Lady ins Siegerland. Zu ihrer Unterstützung engagiert sie einen vornehmen Butler, der neben zahlreichen Spezialausbildungen offenbar auch hochkarätige Geheimnisse verinnerlicht hat. Als Lady Marbely mit ihren Geschäftsführern das marode Fabrikgelände in Siegen begutachten möchte, trachtet man ihr mehr als einmal nach dem Leben.
Ihr Butler ist jedoch bestens vorbereitet und läuft ad hoc zur Höchstform auf.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Die inszenierte Lesung des ersten Teils der Reihe ‚Der Butler‘, die auf Romanen aus dem, Blitz Verlag aufbauen und von Markus Winter als Hörfassung bearbeitet wurden, greift auf insgesamt 20 Stimmen zurück. Mit Musik und Soundeffekten wird das Hörvergnügen mit zusätzlicher Atmosphäre gefüllt.
Im mehrseitigen Booklet findet der Hörer Informationen zur Vorlage des Günter Dönges, der 1953 die Figur des Butlers Joshua Parker erfand, einer Figur, die auch als Fernsehserie überzeugte. Darüber hinaus findet der Hörer Informationen zu einzelnen Sprechern, sowie die Sprecherliste.


Resümee/Abschlussbewertung:

Die Serie ‚Der Butler‘ verlegt die Handlung nach Deutschland und weicht damit von der Vorlage der in den 50ern erschienenen Serie ab. Damit geht diese Reihe einen anderen Weg als die bei Zauberstern erschiene Reihe ‚Butler Parker‘ nach Originalvorbild.

Der Butler, gesprochen von Detlef Bierstedt und seine Chefin, die resolute Lady Marbely, gesprochen von Hildegard Meier, sowie der Erzähler Helmut Winkelmann schaffen eine gelungene Basis und einen guten Einstieg in die neue Serie. Die Erbschaft, die die Ausgangssituation darstellt, tritt im Laufe des Falles immer weiter in den Hintergrund, denn die mit dieser verbundenen Ereignisse ziehen immer weitere Kreise und Leichen nach sich.

Ein gelungener Start, gut produziert und mit einer soliden Story, die bei den Fans der alten Fernsehserie und den Original-Romanfiguren der alten Heftserie sicherlich zwiespältig aufgenommen werden wird. Betrachtet man das Hörergebnis losgelöst von der alten Vorlage oder kennt diese nicht, kann man nur hoffen, dass die Reihe länger durchhält.

Weiter geht es auf jeden Fall im zweiten Kriminalfall mit dem Titel ‚Der Butler jagt das Rungholt-Ungeheuer‘, der bereits erschienen ist.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ