Das Zeichen des schwarzen Fledermaus

Das Zeichen des schwarzen Fledermaus Hot

Michael Brinkschulte   23. September 2014  
Das Zeichen des schwarzen Fledermaus

Rückentext

Chicago in den 1939ern. Der Kampf gegen das organisierte Verbrechen stellt die örtliche Polizei vor immer größere Schwierigkeiten. Gut, dass plötzlich ein Helfer auftaucht. Einer, der an keine Gesetze gebunden ist. Die „schwarze Fledermaus“, ein geheimnisvoller maskierter Rächer, der fortan in der Unterwelt aufräumt.

Hörspiel von Markus Winter nach den Kultromanen von G. Wayman Jones.
Die Kult-Reihe aus den USA! ERSTMALS ALS HÖRSPIEL!
Die Originalromane aus den 30er Jahren waren Vorläufer für so manch spätere Superhelden!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Schon das Coverbild lässt erahnen, dass einer der im Rückentext erwähnten Superhelden Batman ist. Und so ziert das Cover eine schwarze Fledermaus vor gelbem Hintergrund, zudem ein Gesicht mit Maske und eine Szene, die aus der Handlung stammen könnte.
Das Hörspiel mit passender Musik zur Zeit der Handlung, greift auf die Stimmen von 23 Sprechern zurück und ist bis in die kleinen Nebenrollen hochkarätig besetzt.
Im Booklet findet der Hörer eine Fotogalerie von acht Sprechern – dabei ziert eine Zeichnung das Feld, in dem Johannes Berenz vorgestellt wird. Zudem sind weitere Veröffentlichungen verzeichnet, sowie einige Informationen zur Romanserie.


Resümee/Abschlussbewertung:

Mit diesem ersten Teil wird die gute Grundlage für eine spannende Krimiserie gelegt. Es werden Einblicke in die Hintergründe der schwarzen Fledermaus gewährt und man erfährt, wie sich der maskierte Rächer zu dem wird, was er ist.
Das Hörspiel spielt mit der Situation im Chicago der 1939er, was durchweg gut inszeniert wird. Der Startschuss ist gelungen, nun darf man sich auf weitere Folgen freuen, in denen die schwarze Fledermaus mit all ihrem Können zum Einsatz kommt.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ