Peter Tschaikowsky - Schwanensee

Peter Tschaikowsky - Schwanensee Hot

Nico Steckelberg   27. Dezember 2012  
Peter Tschaikowsky - Schwanensee

Rückentext

Es ist ein warmer Augustabend, und die kleine Anna Davidova kann nicht einschlafen. Unten im Salon spielt jemand Klavier. Das muss ihr Onkel sein, der Komponist Peter Tschaikowsky.
Er hat versprochen, ein Stück für sie und ihre Geschwister zu komponieren. Vielleicht sogar ein Ballett, denn Anna tanzt für ihr Leben gern.
Anna schleicht zum Fenster. Draußen, auf dem See vor dem Gutshaus, gleiten Schwäne über das dunkle Wasser. Vorhin, auf der Veranda, hatte Onkel Peter eine Geschichte erzählt von einem bösen Zauberer, einem tapferen Prinzen und einer verwunschenen Prinzessin, die ... Anna stutzt. Was ist nur mit den Schwänen los? Könnte es sein, dass die Geschichte ihres Onkels mehr ist als nur ein Märchen?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Im Rahmen des Kinderradio-Programms sendet der Bayerische Rundfunk die Reihe „Starke Stücke“ aus. Es ist jeweils eine fantastisch ausgeschmückte Geschichte über einen bekannten Komponisten bzw. über eines seiner wichtigsten Werke. Hierdurch lernen auch die jungen Zuhörer einen Zugang zur Musik kennen, der ihnen möglicherweise vorher verschlossen war.

In der vorliegenden CD-Fassung, die von Igel Genius veröffentlicht wird, geht es um Peter Tschaikowskys Schwanensee. Auf CD 1 findet sich eine Erzählung aus der Feder von Markus Vanhoefer, die sicherlich auch für die kleineren Hörer gut geeignet ist. Die Sprecher sind in der kommerziellen Hörspielszene vergleichsweise unbekannt.

CD enthält einige Orchesteraufnahmen der Musik zum Ballettstück. Insgesamt liegt diese Doppel-CD mit Hörspiel und Musik bei einem Preis von unter 20 EUR, was nicht zu teuer ist, bedenkt man, dass klassische und Orchestermusik nach wie vor vergleichsweise teuer ist, wenn sie denn von guter Qualität sein soll. Auf dieser Aufnahme spielt das Russische Staatsorchester unter der Leitung von Dmitry Jablonsky.

Eine schöne Zusammenstellung.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ