Verschwörung auf hoher See

Verschwörung auf hoher See Hot

Nico Steckelberg   29. Juli 2018  
Verschwörung auf hoher See

Rückentext

Mitten im Januar genießen Tim, Karl, Gaby und Klößchen angenehme 26 Grad und strahlenden Sonnenschein! Auf dem Sonnendeck eines Kreuzfahrtschiffs in der Karibik stehen die Zeichen auf Erholung. Wäre da nicht diese gemeine Diebstahlserie eines blinden Passagiers, von der Sicherheitsoffizier Claas Holthusen vertraulich erzählt. Eigentlich ein leichter Fall für TKKG. Doch als das Schiff die sagenumwobenen Gewässer des Bermudadreiecks erreicht und ein furchtbarer Sturm aufzieht, werden alte Seemannsgeschichten wahr…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,4

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist kriminell. Zumindest, wenn TKKG mit an Bord sind. Irgendwas passiert da ja immer. In diesem Falle ist es eine Diebstahlserie während einer Karibik-Kreuzfahrt. 

Die Story ist ganz solide, wenn auch mit keiner überraschenden Auflösung. Urlaubsstimmung kommt durchaus auf, deshalb ist diese Folge prima geeignet für lange Urlaubsreisen im Auto. Vergleicht man „Verschwörung auf hoher See“ mit einer der ganz frühen „Urlaubs“-Folgen der Serie TKKG – „Banditen im Palasthotel“ – so erkennt man, dass die Serie heute viel Kindgerechter ist. Wo früher Versicherungsbetrug, Bedrohung mit Schusswaffen und Mordabsichten eine echte Gefahrensituation für die Kinder darstellten, geht es heute eher kleinkriminell und „safe“ zu.

Ich mag die Musik, die Geräusche und die Sprecher ganz gern. Das Ehepaar Glockner – alias Wolfgang Draeger und Renate Pichler – haben zentrale Rollen, und wir kennen sie ja bereits als Gabys Eltern aus früheren Folgen. Gut gefallen haben mir auch die weiteren Gastsprecher, die gut zu ihren Charakteren passten, darunter Frank Meyer-Brockmann, Manuela Eifrig und Werner Wilkening.

Fazit: Ich würde mir wünschen, dass TKKG mal wieder stärker in „echte“ Gefahrensituationen geraten und es mit gefährlicheren Gegnern zu tun bekommen. Dieser Nervenkitzel hat die Serie über viele Jahre geprägt. Jetzt, wo es mit „TKKG Junior“ einen Jugend-Spinoff der Reihe gibt, wäre das durchaus auch wieder möglich, ohne allzu junge Hörer zu verschrecken.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ