…und der Vampirtintenfisch

…und der Vampirtintenfisch Hot

Annika Lange   19. Juli 2015  
…und der Vampirtintenfisch

Hörspiel

Serienname
Folge Nr.
7
Autor
Sprecher
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Altersempfehlung
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Die Oktonauten und der verirrte Seestern
Bei Forschungsarbeiten in einem Gezeitentümpel entdecken die Oktonauten einen kleinen Seestern, der sich offenbar verirrt hat. Funkel ist völlig verzweifelt. Sie ist von der Strömung mitgerissen worden und möchte unbedingt wieder nach Hause. Leider weiß sie aber nicht, wo das ist...

Die Oktonauten und die Belugawale
Bei einer Expedition zum Nordpol entdecken die Oktonauten einige Belugawale, die unter dem Packeis eingeschlossen sind. Es gibt nur ein winziges Loch in der Eisdecke, wo sie hin und wieder Luft holen können. Käpt´n Barnius und Kwasi überlegen angestrengt, wie sie die Wale wieder hinaus ins offene Wasser führen können...

Die Oktonauten und der hungrige Pilotfisch
Die Oktonauten sind auf der Suche nach Haien im Riff unterwegs sind. Nur Kwasi ist nicht dabei. Er ist an der Reihe, die restlichen Guppys sauber zu machen. Die anderen entdecken inzwischen einen Weißspitzenhai mit dreckigen Zähnen, der sich sehr merkwürdig verhält und ihr kleines U-Boot angreift. Zum Glück können sie sich rechtzeitig ins Oktopod retten. Dabei folgt ihnen ein hungriger Pilotfisch...

Die Oktonauten und der Vampirtintenfisch
Peso geht allein auf einen Übungseinsatz in die Dunkelzone. Kwasi erzählt ihm vorher von einem gemeinen Vampirtintenfisch mit leuchtenden Augen und einem dornenbesetzen Umhang, der dort unten in einem unheimlichen Spukschloss hausen soll. Und kaum in der Dunkelzone angekommen, hört Peso auch schon ein furchterregendes Heulen...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,6

Zur Story:

Spannende Entdeckungsreisen durch die Weltmeere: Die Oktonauten, das sind der Eisbär Käpt'n Barnius, der Piraten-Kater Kwasi und der Sanitäter Peso Pinguin. Mit fünf weiteren Crewmitgliedern leben sie in ihrem Hauptquartier, dem Oktopod. Von dort aus machen sie sich in jeder Folge auf den Weg in ein neues Unterwasserabenteuer.

Auch in den nächsten vier Abenteuern gibt es eine Menge Wissenswertes von den Oktonauten zu erfahren. In der ersten Geschichte erforschen die Oktonauten einen Gezeitentümpel, in den sich ein kleiner Seestern verirrt hat. Nachdem ihn die Strömung mitgerissen hatte, hängt er darin fest und findet den Heimweg nicht mehr. Klar, dass die Oktonauten im helfen und versuchen, sein zuhause zu finden. Dann gilt es, im Packeis am Nordpol ein paar eingeschlossene Belugawale zu befreien, doch das ist gar nicht so einfach. Und die Zeit drängt, denn das kleine Wasserloch zum Luftholen friert langsam zu… Ein hungriger Pilotfisch verwirrt Quasi in der dritten Geschichte mit seinen seltsamen Bissspuren und ein Weißspitzenhai greift Quasis Freunde an. Was ist da bloß los?
In der vierten Geschichte ist Peso im Einsatz in der Dunkelzone und trifft dort auf ein geheimnisvolles Wesen, das gruselige Laute von sich gibt. Ist er der Vampirtintenfisch von dem Quasi ihm berichtet hatte?

Sprecher/ Sonstiges:

Die CD umfasst vier Abenteuer mit insgesamt ca. 50 Minuten Spieldauer. Die Sprecher sind bekannt aus der TV-Serie.

Fazit:

Die lehrreichen und spannenden Geschichten über das Leben im Meer und seine Bewohner sind für Kinder ab 3 Jahren beste Unterhaltung.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ