Tatort Wagenburg Hot

Nico Steckelberg   23. Juli 2016  
Tatort Wagenburg

Rückentext

 Tim beobachtet einen Polizeieinsatz am 'Bunten Hund' - einem Platz, auf dem ein Dutzend Menschen in ihren umgebauten Bauwagen leben. Unter dem alten Eisenbahnwaggon von Gottfried Lackner wird Diebesgut sichergestellt. Das Motiv des Täters liegt auf der Hand und die Beweislage scheint eindeutig. Aber dann stecken TKKG ihre Nasen in den Fall und finden zwei Personen, die gute Gründe hätten, Gottfried Lackner den Diebstahl anzuhängen. Wer ist also der wirkliche Übeltäter? Gibt es einen Auftraggeber? Und was hat der ominöse rothaarige Krauskopf mit den Ereignissen zu tun? 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Eigentlich wäre „Tatort Wagenburg“ keine sonderlich aufregende Folge. Es ist eine der TKKG-Folgen, in denen ein Objekt oder Schauplatz der wichtigste Aspekt einer Handlung sind. Nicht die Handlung selbst. Die plänkelt vor sich hin, und oft schweifen die Gedanken des Hörers in andere ebenen ab, eben weil sie nicht zupackt.

Trotzdem ist TKKG 196 eine der begehrtesten Folgen unserer Tage. Das liegt im Wesentlichen an dem Rechtsstreit zwischen Karl-Sprecher Niki Nowotny und Sony. Künftig wird Nowotny durch Tobias Diakow ersetzt. Erste Videos der Tonaufnahmen mit dem neuen Sprecher sind auf Facebook zu finden.

Und solange die Rechtslage unklar ist, werden die Folgen „Tatort Wagenburg“ und 197 („Bei Anpfiff Übergabe“) für horrende Preise unter Sammlern gehandelt. Denn es steht zu befürchten, dass die wenigen Exemplare, die über die Ladentheke gingen, möglicherweise nicht mehr erhältlich sein werden.

Aber zurück zum Inhalt: Soundtechnisch ist „Tator Wagenburg“ gut gelungen, auch die Sprecher machen einen gewohnt guten Job. An der Musik gibt es nichts auszusetzen.

Schade, dass erst ein Negativ-Ereignis den Preis für diese Folge so enorm ankurbeln kann. Aber auch nicht verwunderlich, denn die Qualität der Geschichten war eben schon mal besser, und zwar nicht nur 198x, sondern auch in jüngster Zeit.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ