Nur über meine Leiche

Nur über meine Leiche Hot

Astrid Daniels   17. März 2013  
Nur über meine Leiche

Hörspiel

Folge Nr.
2
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der elfjährige Severin wohnt mit Bestsellerautor Ignaz B. Griesgram und dem Gespenst Olivia in einer alten Villa, wo sie gemeinsam an einem Gespensterbuch arbeiten. Zur Schule geht Severin nicht. Als Dirk Tator davon erfährt, steckt er den Jungen kurzerhand ins Schauderburger Waisenhaus und lässt Griesgram in die Irrenanstalt einweisen. Aber es kommt noch schlimmer! Tator will das Schreiben, Lesen und Erzählen von Gespenstergeschichten verbieten und die Geschichten öffentlich verbrennen. „Nur über meine Leiche“, protestiert Bibliothekar Balsam.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,6

„Nur über meine Leiche“ ist der zweite Teil der Reihe der „Friedhofstraße 43“ Reihe von Kate und Sarah Klise. Das Buch ist bereits im Jahre 2011 bei Gerstenberg erschienen. Das Hörspiel ist wieder komplett in Briefen erzählt, die sich der Junge Severin, das Gespenst Olivia und Ignaz schreiben, als sie von Dirk Tator getrennt werden.

Gekonnt eingesetzte Geräusche sorgen dafür, dass der Hörer stets eine genaue Vorstellung von dem Geschehen hat. Die unterschiedlichen Sprecher setzen die schräge Geschichte perfekt um.

Kate Klise und Sarah Klise haben nicht nur die Story, sondern auch die CDs und den Pappschuber mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Angefangen vom Klopfalphabet bis hin zu den ganz alltäglichen Gespenstern und den lustigen Straßennamen wirkt alles durchdacht.

Durch das Zusammenspiel von Geräuschen, Sprechern und der Geschichte an sich ist „Nur über meine Leiche“ ein für die ganze Familie unterhaltsames Hörbuch - rundum schräg, witzig und dabei voller Charme.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ