Johann Sebastian Bach - Brandenburgische Konzerte

Johann Sebastian Bach - Brandenburgische Konzerte Hot

Michael Brinkschulte   25. April 2011  
Johann Sebastian Bach - Brandenburgische Konzerte

Hörspiel

Serienname
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Altersempfehlung
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Sommer 1720. Nach einem Kur-Aufenthalt in Karlsbad kehrt der 35-jährige Hofkapellmeister Johann Sebastian Bach mit seinem Dienstherrn Fürst Leopold, nach Köthen zurück. Groß ist die Vorfreude, seine Familie endlich wieder in die Arme schließen zu können. Doch dann kommt alles anders. Fassungslos steht er am Grab seiner Frau Maria Barbara.

Wird es der Musik, die Bach während der glücklichen Jahre in Köthen komponierte, gelingen, den Komponisten zu trösten?

Es gibt Geschichten, in denen liegen Lachen und Weinen eng beisammen. Die Entstehung der Brandenburgischen Konzerte ist solch eine fröhlich-traurige Geschichte.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Auf 2 CDs, eine mit dem Hörspiel, eine mit der Musik der „Bandenburgischen Konzerte“ von Bach, kommt dieses Hörerlebnis daher. Ergänzt durch ein Booklet, dem die Vita von Bach entnommen werden kann, das aber auch die Sprecherliste, sowie Track-Informationen und weiteres, rundet sich die Informationsvielfalt dieser Produktion ab.
Am Hörspiel sind zehn Sprecher beteiligt, die durch Musik und an angemessenes Soundgewand ergänzt werden.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Das Leben bietet nicht nur Freude. Dies muss auch Johann Sebastian Bach erkennen, der nach seiner Rückkehr nach Köthen seine Frau nicht mehr lebend vorfindet.
Rund 90 Minuten erzählt Markus Vanhoefer die Geschichte Bachs und seiner Brandenburgischen Konzerte. In ansprechender Weise wird hier Wissen vermittelt und nicht nur Kindern ein Zugang zu klassischer Musik eröffnet. Die Mischung von Hörspiel und Musik ist hier die richtige Wahl.

Note 3+

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ