Die fantastische Geisterjagd

Die fantastische Geisterjagd Hot

Annika Lange   03. Dezember 2020  
Die fantastische Geisterjagd

Hörspiel

Folge Nr.
30
Autor
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Altersempfehlung
Bei Amazon kaufen

Rückentext

„Manche Leute sagen, es gibt Gespenster.
 Manche Leute sagen, es gibt keine Gespenster.
 Ich aber sage, HUI BUH ist ein Gespenst.“
 
Die Geister sind los! Tommy und Sophie vermuten zunächst, dass Hui Buh hinter dem gespenstischen Wirbelwind steckt, der in der Schule für Aufregung sorgt. Als dann noch ein Lindwurmgeist im Burggraben auftaucht und ein Poltergeist durch die Gaststätte von Roswitha Rosenbach tobt, beschließen sie auf Geisterjagd zu gehen! Die drei Freunde bauen eine Geisterfangmaschine, die es in sich hat, und haben schon bald ein Dutzend Geister gefangen. Doch wo kommen die alle her? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Haus im Moor auf sich? Auf der Suche nach des Rätsels Lösung geraten die drei in ein Abenteuer, das eine unverhoffte Wendung nimmt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Zur Story:
 
Als Tommy und Sophie entdecken, dass ihre Mücken-Fang-Maschine, die sie für den Erfinderwettbewerb in der Schule gebaut haben, Geister fängt, geht das Chaos los. Nach einem magischen Wirbelsturm in der Schule wird es gespenstisch. Auf Schloss Burgeck treibt ein Lindwurm sein Unwesen im Burggraben. Ein Poltergeist sucht unterdessen Roswithas Gasthaus heim. Was ist da los? Natürlich beschließen die Freunde, sofort auf Geisterjagd zu gehen. Das verspricht spannend zu werden. Was hält Hui Buh von der Geister-Fang-Maschine? Wo kommen die ganzen Geister in Burgeck plötzlich her? Und wie wird dieses neue Abenteuer für die Freunde ausgehen?
 
Sprecher/Sonstiges:
 
Die bekannten Sprecher wie Andreas Fröhlich, Christoph Maria Herbst, Stefan Krause, Marie-Luise Schramm und Maximilian Artajo und weitere leisten gute Arbeit und verbreiten spukige Stimmung. Musikalische Untermalung - mal lustig, mal düster - sowie zahlreiche Geräusche sorgen wieder für eine dichte und kindgerecht gruselige Atmosphäre. Auf dem Cover sieht man Hui Buh und die Kinder mit der Geister-Fang-Maschine. Die Spieldauer beträgt 81 Minuten. 
  
Fazit:
 
Diesmal geht es um eine Geisterjagd in Burgeck, bei der die Kinder Tommy und Sophie mit ihrer selbst gebauten Maschine helfen können. Wieder geht es schaurig-spannend zu und man wird gut unterhalten. 
 

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ