Der unsichtbare Dieb

Der unsichtbare Dieb Hot

Nico Steckelberg   30. Dezember 2013  
Der unsichtbare Dieb

Rückentext

Als Tim von seinem Morgenlauf zurückkommt, macht er eine unerfreuliche Entdeckung: Seine Schweizer Taschenuhr ist aus seinem Internatszimmer verschwunden! Unerklärlicherweise hat der Dieb nicht eine einzige Spur hinterlassen. Noch rätselhafter wird die Sache, als Tim, Karl, Gaby und Klößchen von einem weiteren Diebstahl erfahren, bei dem die Polizei ebenfalls keinerlei Spuren entdecken kann. Treibt ein unsichtbarer Dieb sein Unwesen in der Millionenstadt? TKKG gelingt es, die Fährte des geheimnisvollen Verbrechers aufzunehmen. Noch ahnen sie nicht, zu wem ihre Ermittlungen sie führen werden!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Schon die 185. Folge von TKKG. Diesmal haben es die vier Freunde mit einem perfiden Dieb zu tun. Dieser scheint durch geöffnete Fenster zu kommen und wieder zu verschwinden. Fast so, als wäre er unsichtbar. Alles deutet darauf hin, dass trainierte Krähen die Übeltäter sind. Aber was hat das geheime Forschungsprojekte von Karls Vater, Professor Vierstein, damit zu tun?

Hey, wieder einmal eine gut geschriebene und toll umgesetzte Folge! Die Story ist gegen ende vielleicht etwas weit hergeholt, aber was soll’s? Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die Sprecher sind gut drauf, die „alten Herren“ dieser Folge, Volker Bogdan als Prof. Vierstein und Wolfgang Draeger als Kommissar Glockner, geben die nötige Würze, Angela Roy darf als Frau Teichtl ihre verschwörerische Seite herausputzen.

Der Soundtrack gefällt mir ebenso gut wie die Hintergrundgeräusche.

Fazit: Eine gute TKKG-Folge, die sich durchaus auch mit den drei ??? Kids oder auch älteren TKKG-Folgen messen lassen kann.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ