Der Meisterdetektiv Hot

Annika Lange   21. Januar 2013  
Der Meisterdetektiv

Hörspiel

Folge Nr.
17
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

„Manche Leute sagen, es gibt Gespenster.
Manche Leute sagen, es gibt keine Gespenster.
Ich aber sage, HUI BUH ist ein Gespenst.“

Im Wirtshaus Rosenbach entdeckt die Polizei die Beute der berüchtigten "Elster von Burgeck". Roswitha wird des Diebstahls beschuldigt und ins Gefängnis gesteckt, obwohl sie ihre Unschuld beteuert. Ist sie schuldig oder unschuldig? Ein Fall für Hui Buh, den Meisterdetektiv! Gemeinsam mit Julius, Tommy und Sophie untersucht er den Tatort und findet einige seltsame Hinweise, die darauf hindeuten, dass der wahre Dieb ein Gespenst sein könnte...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Zur Story:

Bei Roswitha taucht eines Tages plötzlich die Polizei auf und besteht auf einer Durchsuchung der Kellerräume des Wirtshauses. Auf anonymen Hinweis hin, ermitteln sie in dem Fall der „Elster von Burgeck“, die zahlreicher Diebstähle beschuldigt wird. Im Keller finden sie dann einen verschlossenen Geheimraum, den Roswitha bisher nicht kannte und entdecken die Beute der „Elster“. Roswitha beteuert ihre Unschuld, doch die Polizei nimmt sie in Gewahrsam. Tommy und Sophie glauben an ihre Unschuld und verständigen sofort König Julius. Gemeinsam mit Hui Buh untersuchen sie den Tatort und befragen Zeugen. Dabei kommen sie zwei seltsamen Männern auf die Spur. Leider kommt Tommy ihnen zu nahe und wird kurzerhand gekidnappt. Dabei erfährt er von den wahren Beweggründen der Männer und hofft auf die Hilfe seiner Freunde…

Sprecher/Sonstiges:

Die bekannten Sprecher wie Andreas Fröhlich, Christoph Maria Herbst, Stefan Krause, Marie-Luise Schramm und Maximilian Artajo leisten gute Arbeit und verbreiten spukige Stimmung. Musikalische Untermalung eines Orchesters verdichtet die Atmosphäre und lädt zum Gruseln ein. Die CD hat eine Spieldauer von ca. 60 Minuten.

Fazit:

So schnell gerät man unter falschen Verdacht. Wie gut, wenn man Freunde hat, die einem aus der Klemme helfen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ