Der Geisterreiter Hot

Annika Lange   14. Februar 2010  
Der Geisterreiter

Rückentext

Nicht zu fassen! Vor den Juniordetektiven sitzt ein Mann auf einem Pferd, der erst vor kurzem gestorben ist. Er und das Tier leuchten phosphorgrün. Haben sie es tatsächlich mit einem Geist zu tun? Die Bande stellt Nachforschungen an und stößt auf ein Rätsel aus der Vergangenheit, das ihnen zum Verhängnis werden könnte.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Zur Story:

Die Knickerbocker-Bande besteht aus Paula Monowitsch, genannt Poppi. Sie mag Tiere und ist Vegetarierin. Dominik Kascha liest gerne und schauspielert. Außerdem isst er gerne Spaghetti und muss immer das letzte Wort haben. Auch dabei ist Axel Klingmeier. Er ist sehr sportlich und ist gerne alles, außer Sushi. Er ist nicht besonders groß, aber oho. Außerdem ist da noch Lieselotte Schroll, genannt Lilo. Sie fährt gern Ski und liest Krimis. Ihr Lieblingsessen ist thailändisch und sie ist zwar blond, aber unheimlich schlau.

In dieser Folge gibt es für die Knickerbocker alle Hände voll zu tun. Sie treffen auf einen seltsamen Reiter, der von einem grünen Licht umgeben ist. Ist es ein Geist? Die Freunde erfahren, dass der Geisterreiter dem kürzlich verstorbenen Mr. Saxon aufs Haar gleicht. Ist es sein Geist, der Rache will? Doch wieso reitet er hier umher und was ist sein Ziel? Bei den Nachforschungen stoßen die Freunde auf alte Rätsel und geraten selbst in Gefahr.

Sprecher/Sonstiges:

Sprecher wie Douglas Welbat, Tobias Schmidt, Stephanie Kirchberger und Lotte Bublitz leisten gute Arbeit und werden von musikalischer Untermalung begleitet. Der Knickerbocker-Song umrahmt das Abenteuer.

Die CD hat eine Spielzeit von ca. 56 Minuten.

Hinweis:
Wir verlosen in Zusammenarbeit mit Jumbo Media aus Anlass des 20-jährigesJubiläums der Knickerbocker-Bande einige CD-Bundles. Geht einfach auf Verlosung und schickt Eure Mail ab. Viel Glück.

Fazit:

Der Geisterreiter hält die Knickerbocker auf Trab, aber „die Knickerbocker lassen niemals locker“.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ