BENs COMEBACK! Hot

Tanja Trawny   21. Mai 2017  
BENs COMEBACK!

Rückentext

Punkies-Keyboarder Nikolas jagt seinen Bandkollegen mit der Gruselstory von den „Highway Ghost“ kalten Schauer über den Rücken. Und tatsächlich braut sich Übles zusammen: Norman erscheint bei der Probe der Punkies. Er ist Schlagzeuger bei der Band Triggerbrain, die gerade voll auf der Erfolgswelle surft. Und dann lässt er die Bombe platzen: Er und seine Mitstreiter sind dringend auf der Suche nach einem Gitarristen für ihre anstehende Tour, und sie haben es auf Ben abgesehen! Einerseits reizt Ben das verlockende Angebot, andererseits will er die Punkies nicht im Stich lassen. Ben muss sich entscheiden!

Im brandneuen Abenteuer geht’s drunter und drüber: Songs werden geklaut, Castingshows organisiert, und bei einem nächtlichen Trip durch den Wald und Wiesen wird Nikolas Gruselstory schauerliche Wirklichkeit…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

In der vierten Folge geht es diesmal neben der Geschichte, mit welchen Nikolas die anderen Punkies gruseln wollte, hauptsächlich um Musik, das Erarbeiten von Songs (der neue Riff), Ideenklau (Ben, welcher von der Band Tiggerbrain unter Druck gesetzt wird, ihnen den neuen Punkie Riff , da er bei Ihnen als Gitarrist aushilft), der Schwierigkeit einen guten Gitarristenersatz für Ben zufinden, Fairness (der Gitarrist der Krashkidds, welcher den Punkies in ihrer Not sein Unterstützung anbietet) und partiell der Reiz bei etwas größerem mitwirken zu dürfen versus der eigenen Band, mit welchem Ben auch eine Freundschaft verbindet, hohem Ego (beim letzten Punkie Song setzte Vince Akzente der Krashkidds in ihren Song) sowie indirekte Rache (die Punkies weisen die Tiggerbrains auf Grund ihres Ideenklauversuchs nicht auf ihre zukünftige neue Aushilfsgitarristin und deren „Eigenheiten“ hin).

Somit können die jungen Hörer erfahren, wie so das Bandleben sein kann, dass andere Bands versuchen, gute Musiker abzuwerben und jeder Musiker immer darauf achten sollte, immer erst seine Stücke zuerst öffentlich gespielt zu haben, bevor man diese fremden vorspielt, bevor jemand ihnen diese Idee „mopst“ und man selbst als Songdieb dargestellt wird. 

Die Charaktere der neu hinzugekommenen Protagonisten sind gut, phasenwiese auch etwas überspitzt, skizziert. Gefällt mir und regte mich erneut zum Schmunzeln an. Lediglich würde ich mir in den folgenden Folgen auch mal wünschen, dass die Lieder nicht immer nur kurz angespielt werden, sondern der Hörer auch einmal die Chance erhalten würde, diese komplett zu hören!
Ansonsten wie immer, mehrere interessante Geschichten in ein Hörspiel gepackt, bei dem es dem Hörer nie langweilig wird. Viel Spass beim reinhören und mitfiebern bei den Punkies.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ