Bei Anpfiff Übergabe

Bei Anpfiff Übergabe Hot

Nico Steckelberg   02. Oktober 2016  
Bei Anpfiff Übergabe

Rückentext

Fußballeuropameisterschaft – die Menschen in der Millionenstadt sind im Fußballfieber: Schwarz-rot-goldene Fähnchen, Leinwände und Fußballfans wohin das Auge reicht. Auch Klößchen, der mit Sport sonst nicht viel am Hut hat, fiebert mit der deutschen Nationalmannschaft mit. Kurz vor dem Achtelfinale schlittern Tim, Karl, Gaby und Klößchen in einen Fall, der die Polizei schon lange beschäftigt. Gesucht wird der Drahtzieher eines illegalen Fußballwettringes. Seine genaue Identität kennt niemand, man nennt ihn den „Kopf“ und man weiß, dass er äußerst skrupellos ist. TKKG finden heraus, dass der Kopf zwei Komplizen hat. „Die Hand“ erledigt die tägliche Arbeit des kriminellen Wettringes. Und dann ist da noch „die Faust“. Auf diese Bekanntschaft hätte Tim gern verzichtet... 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Hörspielfolgen mit Sport-Bezug im Allgemeinen und Fußball-Motiven im Speziellen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Das wissen langjährige Kinderhörspielfans aus eigener Erfahrung. Der 197. TKKG-Fall „Bei Anpfiff Übergabe“ macht da diesmal leider keine Ausnahme.
 
Anfangs beginnt die Story von Martin Hofstetter noch ganz interessant mit dem Thema Sportwetten und Gaunereien in diesem Umfeld. Doch dann sickert irgendwann die Spannung dahin, und wir finden uns in lahmen Dialogen und Handlungen wieder, die im Wesentlichen als Trägermaterial für das Thema Europameisterschaft dienen.
 
Unpraktisch war der Rechtsstreit zwischen Karl-Sprecher Niki Nowotny und Sony (wir berichteten), der die perfekte zeitliche Veröffentlichung parallel zur Fußball-EM 2016 trübte. In der Tat ist diese Folge die letzte, in welcher Nowotny in seiner Rolle als Karl zu hören ist. Ab der Folge 198 wird Tobias Diakow die Rolle übernehmen.
 
Die Episoden 195 bis 197 werden zudem in einer Neumischung erscheinen, in der Diakow die Rolle nachvertont hat. Mit anderen Worten: Wer jetzt noch die Folgen 195 bis 197 in seiner Sammlung sein Eigen nennen darf, wird damit vielleicht irgendwann einmal eine kleine Rarität besitzen. Verkauft werden dürfen die Folgen mit Niki Nowotny nicht mehr. Auch interessant: In der Neuvertonung von „Bei Anpfiff Übergabe“ hat Tobias Diakow somit eine Doppelrolle, denn er spricht bereits in der ersten Fassung die Figur „Nico König“.
 
Schade, dass ein Rechtsstreich einmal mehr dafür sorgt, dass die heile Kinderkassettenwelt eine kleine Erschütterung erlebt. Am Ende muss jedoch jedem klar sein, dass es sich um ein Geschäft handelt, bei dem verschiedene Vertragspartner vielleicht auch ab einem gewissen Zeitpunkt unterschiedliche Interessen verfolgen. Und dann kommt es wohl oder übel zu solchen unliebsamen Veränderungen.
 
Schade auch, dass Niki Nowotny sich nicht mit einer besseren Folge verabschieden durfte. „Bei Anpfiff Übergabe“ ist leider Gottes maximal mau.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ