Urmel spielt im Schloss

Urmel spielt im Schloss Hot

Annika Lange   30. Dezember 2014  
Urmel spielt im Schloss

Hörspiel

Sprecher
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Altersempfehlung

Rückentext

Dr. Zwengelmann, der Zoodirektor, und seine Nicht Naftaline möchten sich nun endlich davon überzeugen, dass es das Urmel und die sprechenden Tiere auf der Insel wirklich gibt. Bevor der Besuch auf der Insel eintrifft, werden Urmel und Wutz im Schloss versteckt. Den anderen Tieren verordnet Professor Tibatong ein absolutes Redeverbot, solange der Besuch auf der Insel ist. Halten sie das durch?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Zur Story:

Es ist Frieden eingekehrt auf der kleinen Insel Titiwu. Dann kündigt sich Dr. Zwengelmann, der Zoodirektor an. Er möchte mit seiner neugierigen Nichte, Möchte-gern-Journalistin Naftaline, die Insel besuchen und über die sprechenden Tiere und über Urmel berichten. Natürlich versucht Professor Habakuk Tibatong alles, um dies zu verhindern. Er ordnet ein striktes Redeverbot für die Tiere an. Urmel schickt er mit Wutz auf das Schloss von König Pumponell. Die beiden können natürlich nicht ruhig bleiben und telefonieren mit Dr. Zwengelmann, der an Gespenster glaubt. Eine turbulente Zeit beginnt. Kann die Veröffentlichung durch Naftalie verhindert werden?

Autor Max Kruse, Sohn der berühmten Puppenmacherin Käthe Kruse, hat der Fan-Gemeinde mit seinen mittlerweile 11 Urmel-Büchern viel Spaß bereitet. Die Geschichte wurde 1969 von der Augsburger Puppenkiste als Puppenspiel inszeniert, schließlich vom Hessischen Rundfunk verfilmt und schaffte damit den Sprung in die Wohnzimmer und die Herzen der Zuschauer.

Sprecher/Sonstiges:

Die Geschichten sind unterteilt in 4 Tracks. Die Gesamtspieldauer der Doppel-CD beträgt ca. 119 Minuten. Die Sprecher arbeiten engagiert und die Stimmen sind angenehm. Empfohlen wird das Hörspiel für Hörer ab 3 Jahren.

Fazit:

Ältere Fans werden sich hier gerne an ihre Kindheit zurück erinnern.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ