Jim Knopf und die Wilde 13

Jim Knopf und die Wilde 13 Hot

Annika Lange   01. November 2010  
Jim Knopf und die Wilde 13

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
3
Altersempfehlung

Rückentext

Auf Lummerland fehlt ein Leuchtturm. Jim Knopf und Lukas sollen den Scheinriesen Tur-Tur für diese Aufgabe anheuern und begeben sich auf eine Reise, die viele Gefahren birgt. Als die kleine Lokomotive Molly von der Wilden 13 entführt wird, folgen die beiden der Piratenbande in das Land, das nicht sein darf und lüften dort das Geheimnis der Herkunft von Jim Knopf. Zum 50. Geburtstag von Jim Knopf präsentiert der DAV die Hörspiegel-Neuinszenierung des WDR mit Starbesetzung: Ulrich Noethen, Jörg Schüttauf, Wolfgang Völz u.v.a.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,4

Zur Story:

"Jim Knopf" ist nicht erst seit der berühmten Verfilmung durch die Augsburger Puppenkiste ein zeitloser Klassiker. Diese Neuproduktion des DAV bringt in Form einer Hörspiel-Inszenierung alle Kindheitserinnerungen zurück und lässt kleine Hörer Freundschaft schließen mit Michael Endes wunderbarer Welt.

Wohl jeder kennt die Geschichte von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Die berühmten Helden aus der Augsburger Puppenkiste leben auf der kleinen Insel Lummerland. Dies ist nun die Fortsetzung der Abenteuer rund um die Lokomotivführer.
Als ein Schiff an die Landesgrenzen der Insel Lummerland stößt, erkennen die Bewohner, dass dringend ein großer Leuchtturm gebraucht wird. Dieser darf jedoch nur wenig Platz auf der ohnehin kleinen Insel wegnehmen. Ein schwieriges Problem, doch schließlich erinnern sich Jim und Lukas an den Scheinriesen Tur Tur. Dieser lebt einsam in der Wüste, weil alle die ihn von weit her sahen, ihn für einen Riesen hielten und Angst bekamen. Gerade seine „scheinbare“ Größe ist dazu geschaffen, für die Rolle als Leuchtturm von Lummerland. So machen sich die beiden Freunde mit Emma und Molly auf die Reise, ihren Freund zu holen. Auf dem Weg treffen sie am Magnetfelsen auf das Volk des Meeres, welches ihre Hilfe braucht. Sie sollen helfen, das Meeresleuchten zu reparieren. Das ist jedoch schwieriger als gedacht. So machen sie sich erst auf den Weg Tur Tur zu holen und treffen dabei einen alten Freund wieder. Nepumuk der Halbdrache begleitet sie und übernimmt die Aufgabe des Magnetwächters. Nun ist er glücklich und freut sich eine Aufgabe zu haben, da ihn die Drachen aus seiner Heimat vertrieben hatten. Das erfundene Perpetomobil hilft auf der langen, abenteuerlichen Reise genauso wie die Freundschaft mit den Wasserwesen. Als die Freunde von der Wilden 13 gefangen genommen werden, versteckt sich Jim Knopf schnell und erinnert sich an die Worte des Goldenen Drachen. Nach einiger Zeit bietet sich eine Gelegenheit die Piraten zu überlisten. Durch sie und durch den Goldenen Drachen erfährt er schließlich auch etwas über seine Herkunft…

Sprecher/Sonstiges:

Ulrich Noethen, Jörg Schüttauf, Wolfgang Völz u.v.a. erwecken die einzelnen Charaktere zum Leben und nehmen den Hörer mit auf eine spannende Reise. Geräusche und musikalische Untermalung unterstützen sie bei ihrer Arbeit.

Die 3 CDs umfassen insgesamt 252 Minuten Spielzeit.

Die beiden WDR-Hörspiele Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sowie Jim Knopf und die Wilde 13 erhalten den Preis des Gemeinschaftsprojektes der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und der Initiative Hören für herausragende Qualität im Bereich Kinderhörbücher.

Fazit:

Eine tolle Neu-Inszenierung der bekannten Geschichte als Hörspiel für junge Hörer ab 5 Jahren und Erwachsene, die sich in ihre Kindheit zurücksehnen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ