...jagt den verflucht dreckigen Schrat

...jagt den verflucht dreckigen Schrat Hot

Nico Steckelberg   07. Dezember 2013  
...jagt den verflucht dreckigen Schrat

Hörspiel

Serienname
Folge Nr.
7
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext



Die Ferienbande stolpert kopflos durch ihr neuestes Abenteuer – und zwar live! Nach 300 Auftritten in 500 Städten quer durch die Republik ist es Bernd, früher genannt Beate, Baul, Bröckchen, Babsi und natürlich Bambi, dem Hund, immer noch nicht gelungen, den verflucht dreckigen Schrat zu fangen. Oder doch? War vielleicht alles nur eine Illusioooon? Ist der fiese Schrat nur eine Einbildung seiner Opfer? Weiß Prebnnn, der genetische Totalausfall, mehr als er zugeben will? Und warum kommt Kommissar Tappert der Ferienbande permanent in die Quere, oder war es umgekehrt?

Das Hörspielministerium warnt: der hier vorliegende Live-Mitschnitt gefährdet Ihre Gesundheit! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Dr. Birkensteen oder Ihren hoffentlich vorhandenen Therapeuten.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

„Die Ferienbande jagt den verflucht dreckigen Schrat“ war für viele Besucher das absolute Highlight der Hörspiel Arena 2012. Bei ihrem Live-Bühnenprogramm performten Kai Schwind, Sven Buchholz, Chris Peters und Matthias Keller live auf der Bühne ihren Jugendbanden-Klamauk. Vor und nach dem Auftritt bei der Hörspiel Arena ging das Ensemble mit diesem Titel live auf Tour. Schade, dass es die Story so nie auf CD zu hören gab.
Gab?
Ja, gab!
Denn Folge 7 der Serie ist ein 2 CDs umfassender Mitschnitt des „Verflucht dreckigen Schrats“, aufgenommen vor Publikum im SO36 in Berlin.

Nun weiß ich nicht, ob ich das Hörspiel so witzig finde, weil ich auch schon die vielen visuellen Gags kenne, die auf der Bühne passieren und verständlicherweise auf CD nicht vermittelt werden können. Trotzdem gibt es unzählige Stellen, an denen man losprustet.

Die vier Darsteller sind so unglaublich komische Talente. Am meisten beeindruckt hat mich hierbei Matthias Keller, der mit seinem trockenen Humor nicht nur den Mackensy-haften Erzähler und Kommissar Tappert meistert, sondern auch die Live-Geräusche auf der Bühne (und damit auch auf CD) macht.

Sehr kurzweilige Unterhaltung, Gags am laufenden Band, politisch sowas von unkorrekt und ordentlich derb. Eben die Ferienbande! Ich freue mich aber trotzdem schon jetzt auf die nächste Studioproduktion.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ