Verhext Hot

Nico Steckelberg   16. Januar 2011  
Verhext

Rückentext

Amerika um 1890 - Das ländliche New England liegt tief verschneit. Prudence Rutledge bittet einige ihrer Nachbarn trotz des gefährlichen Wetters zu sich in ihr Farmhaus. Weder sie, noch ihren Mann Saul Rutledge, hat man seit längerem in Hemlock County gesehen. Was kann die als eigenbrötlerisch bekannte Frau bloß von ihren Nachbarn wollen...?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

„Verhext“ ist bereits die 47. Folge aus Titanias Gruselkabinett. Auch in der dieser steht das romatisch-gruselige Ambiente im Vordergrund. Wo in anderen Serien auf unverhüllten Splatter und Action gebaut wird, lebt das „Gruselkabinett“ weitgehend von der atmosphärisch dichten Erzählweise. So auch bei „Verhext“. Es sind die Dialoge in Kombination mit dem orchestralen Soundtrack und den stimmigen Umgebungsgeräuschen, die das „Kopfkino“ des Hörers anregen. Und das ist bei „Verhext“ hervorragend gelungen.

Hasso Zorn als Erzähler, Susanne Uhlen in ihrer Rolle als Prudence Rutledge, Uli Krohm wird gern mal ein wenig lauter, während Ernst Meincke und Jochen Schröder wiederum ganz andere Charakterfacetten mit ihren Stimmen ausdrücken. Sehr guter Mix!

Wer klassische Gruselgeschichten mag, die auf einen guten Spannungsbogen und durchdachte Dialoge setzen, der ist mit „Verhext“ bestens beraten.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ