Schattenkinder Hot

Michael Brinkschulte   10. Mai 2018  
Schattenkinder

Rückentext

Niemand ahnt, was wirklich hinter den Schatten lauert…
 
Alles begann mit der Geburt von Drillingen, in einer Nacht mit neun gewaltigen Donnerschlägen, aber ohne einen einzigen Blitz. Einer der Drillinge kam tot zur Welt. Neun seiner Fingernägel waren rabenschwarz, mit einer Maserung, die an stilisierte Totenschädel erinnerte. Doch damit nahm der Schrecken erst seinen Anfang…
 
Siebzehn verfluchte Jahre später stirbt der zweite Drilling eines plötzlichen Todes und auch bei ihm sind die Fingernägel unerklärlich verändert. Jonathan, der letzte Überlebende der drei Brüder, will Licht in das dunkle Geheimnis um den Tod seiner Brüder bringen. Was steckt dahinter? Ist auch er bedroht? Kann er das dunkle Geheimnis lüften? Das Geheimnis der…
 
… Schattenkinder

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
„Schattenkinder“ stellt, wie der Hinweis zu Beginn aussagt, der erste Teil eines Zweiteilers. An der Produktion sind 12 Sprecher beteiligt, die sämtlich bekannte Stimmen haben. Hinzu kommt passend gewählter Sound, der die Stimmen unterstützt. 
Das Booklet beinhaltet Verweise auf andere Produktionen, unter dem Tray kann der Hörer einen Hinweis auf die Fortsetzung finden.
Das Coverbild wirkt eher schlicht und, im Vergleich mit dem der angekündigten Fortsetzung, weniger markant und ansprechend.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Dieses Hörspiel macht im ersten Moment einen spannenden Eindruck, was nicht zuletzt auch an den bekannten Sprechern und deren guter Arbeit liegt. Doch die hervorragenden Sprecher können die Story nach dem Roman von Manfred Weinland nicht stärker machen, als diese geschrieben ist. Die zeitlich auf zwei Ebenen laufende und hin und her wechselnde Handlung wirkt zwar gruselig und spannend, ist aber andererseits auch partiell sprunghaft.
 
Gerade die erzeugte Stimmung in der Szene auf dem Friedhof stellt ein Grusel-Highlight dieses Hörspiels dar und zeigt das ganze Können von Sprechern, Soundtechnik und Regie. Im weiteren Verlauf sind dann mystische Szenen und die Suche nach Erkenntnis vorherrschend.
 
Man darf gespannt sein, wie sich die Handlung fortsetzt. Es bleibt noch Luft nach oben, aber gerade das ist ja bei einem Zweiteiler auch sinnvoll.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ