Ninja, Zombies und Shimada

Ninja, Zombies und Shimada Neu

Michael Brinkschulte   22. März 2020  
Ninja, Zombies und Shimada

Rückentext

Yakup Yalcinkaya hatte uns im Kampf gegen die Ghoul-Sippe Semec zur Seite gestanden! Doch Yakup war mehr als nur ein selbstloser Retter in der Not. Er war ein ausgebildeter Ninja! Nachdem wir atemlos Yakups Bericht gelauscht hatten, beschlossen wir, ihm nach San Francisco zu folgen – in den Kampf gegen Jossip Semec und dessen Herrn, den Ninja-Dämon Shimada!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Mit 17 Sprechern und einer veränderten Erzählperspektive geht es im zweiten Teil weiter. Wieder sind Sound und Musik passend und die Sprecher gut gewählt.
Das Booklet bietet wie gewohnt die Sprecherliste und die Aufstellung der Folgen, die bislang erschienen sind.
 
 
Resümee:
 
Nach einer Einleitung, die die vorherigen Ereignisse kurz zusammenfasst, geht es für John Sinclair auf eine Reise. Ein Reise, deren Auslöser die Vorgeschichte ist, die im ersten Teil der Doppelfolge von Yakup Yalcinkaya erzählt wurde. Und schon auf dem Flug geschehen Dinge, die sich als Herausforderung für das Trio John, Suko und Yakup erweisen.
In San Francisco angekommen bieten sich weitere dramatische Ereignisse, die actionreich unterhalten. Die titelgebenden Kreaturen und Personen haben dabei zu gegebener Zeit ihren Auftritt.
 
Mit der Fortsetzung steigert sich die Dramatik und auch Action und ein gewisser Gruselanteil kommen hinzu. Insgesamt ein gelungener Abschluss des Zweiteilers.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ