Monster 1983 - Staffel 3

Monster 1983 - Staffel 3 Hot

Nico Steckelberg   30. Dezember 2018  
Monster 1983 - Staffel 3

Rückentext

Amy ist zurück in Harmony Bay - und mit ihr das Monster. Cody weiß, dass seine kleine Tochter eine Gefahr für die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut. Eine echte Zerreißprobe bahnt sich an.

Als sich unter den Einwohnern der kleinen Küstenstadt ein merkwürdiges Virus verbreitet, das die Betroffenen unkontrollierbar macht, scheint der Nachtmahr allerdings nicht mehr die einzige Gefahr zu sein. Sheriff Landers muss handeln, um seine Stadt zu retten - und trifft dabei eine folgenschwere Entscheidung...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
--
Gesamtwertung 
 
8,8

In der dritten Staffel von „Monster 1983“ geht es noch einmal so richtig zur Sache. Wir steigen ein in einer Art Endzeitstimmung. Harmony Bay in den 1990ern – was ist geschehen, dass das einst so beschauliche Örtchen verlassen, verfallen und umzäunt ist?

In zahlreichen Rückblenden erzählen Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer und Raimon Weber die dritte und abschließende Geschichte über den „Nachtmahr“. Diesmal geht es um seine Kinder. Viele der Einwohner sind infiziert. Wer einen jungen Nachtmahr gebiert, für den sieht es schlecht aus. Mehr zu erzählen, wäre spoilern.

Staffel 3 unterscheidet sich dadurch von seinen Vorgängern, dass es relativ wenig „suspense“ gibt. Die Karten liegen eigentlich auf dem Tisch, wir wissen, wer der Nachtmahr ist. Und dennoch macht es sehr viel Spaß, den 10 Folgen zu lauschen. Man mag gar nicht mehr aufhören. Zu den bekannten Elementen von „Der Exorzist“, „Stranger Things“, Stephen King-Horror und Twin Peaks-Atmosphäre reihen sich nun deutliche Elemente von „Alien“, „Gremlins“, Vampirjägerserien sowie klassichen 80er-Jahre-Actionfilmen. Supergut und völlig anders als das, was man vermutlich erwarten würde.

Nicht verändert hat sich die Qualität der Sprecher. Es ist einfach das Who ist Who der deutschen Sprecherszene mit dabei. Der absolute Wahnsinn! Charles Rettinghaus hat eine tragende Rolle, die bislang nicht vorkam. Der Soundtrack erscheint mir etwas schwächer als in den beiden vorherigen Staffeln, ist aber dennoch auf einem guten Level.

Am Ende gibt es viele große Überraschungen und die Gewissheit, dass es vermutlich keine Rückkehr mehr nach Harmony Bay geben wird. Ordentlich aufgeräumt, meine Dame, meine Herren! Der Letzte macht das Licht aus!
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ