Kutna Hora - Kreaturen des Zorns

Kutna Hora - Kreaturen des Zorns Hot

Michael Brinkschulte   26. März 2013  
Kutna Hora - Kreaturen des Zorns

Hörspiel

Serienname
Folge Nr.
6
Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Übelkeit stieg in mir hoch. Was ich sah, war ekelhaft. Unmenschlich. Auf seinem Bauch saß eine Ratte, über die ein kleiner Käfig aus Eisen gestülpt war. Oben – auf dem Käfig – befand sich ein Behältnis, in dem ein großes, glühendes Stück Kohle lag.
Die durch die Hitze in Todesangst versetzte Ratte hatte in ihrer Panik begonnen, sich einen Weg nach unten zu fressen.
Durch den Körper des Mannes.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Diese Folge der Dark Mysteries überzeugt einmal mehr mit einem musikalischen Konzept, das es mit jeder einschlägigen Kinoproduktion locker aufnehmen kann. Die durch die Musik transportierte Dramatik, spiegelt sich auch in der Umsetzung durch die insgesamt 14 Sprecher.
Das Booklet zum Hörspiel beinhaltet die Vita zu den drei Sprechern Corinna Dorenkamp, Tom Jacobs und Wanja Gerick mit Foto, die gesamte Sprecherliste, Verweise auf weitere Produktionen und auf einer Seite Fotoimpressionen von Kutna Hora.


Resümee/Abschlussbewertung:

Der Spaziergang mit Hund, den Randy und Torrie an einem sonnigen Nachmittag antreten, wandelt sich von einem Moment zum anderen, als Timmy der Hund sich davon macht. Auf der Suche nach dem geliebten Vierbeiner treffen die beiden jungen Menschen auf einen Ort, der ihnen das Grauen auf eindrückliche Weise einpflanzt. Tödliche Gefahren lauern!

Aus der Sicht von Randy geschildert, wird dieser spannungsgeladene und meiner Meinung nach, auch aufgrund der musikalischen Unterstützung, dramatischste Teil der Serie präsentiert. Die zu Beginn lockere und gelöste Stimmung wechselt rasend schnell, nimmt den Hörer mit auf eine schockierende Wegstrecke durch das Grauen.

Die von Markus Winter nach einer Idee von Andre Wegmann entwickelte Hörspielfolge bietet Mystery, Schockeffekte und Blut in einem spannenden Plot, der partiell, wie schon die im Rückentext entworfene Szenerie, an Edgar Alan Poe erinnert.

Ein Mysterythriller mit Tiefgang, der Lust auf mehr macht.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ