Hochzeit der Vampire

Hochzeit der Vampire Hot

Michael Brinkschulte   13. Februar 2016  
Hochzeit der Vampire

Rückentext

Geister, Wölfe, alte Schlösser – und als Höhepunkt der Reise in die Klarpaten eine Hochzeit der Vampire! Mit diesen Worten wirbt das Unternehmen „Horror-Tours“ um neue Kunden. Auch Bill Conolly erliegt der Verlockung und ordert zwei Tickets – für sich und John Sinclair. Und damit beginnt die Reise ins Verderben …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Der auf einer 1975 erschienenen Geschichte fußende Fall greift auf die Stimmen von 20 Sprechern zurück, deren Namen im Booklet verzeichnet sind. Mit dabei ist auch Franziska Pigulla, die in ihrer Stammrolle als Jane Collins erste Kontakte zu John Sinclair knüpft.
Das Soundgewand passt gut und die geschaffene Atmosphäre nimmt den geneigten Hörer bis zur letzten Minute mit.
Im Booklet sind die Coverabbildungen der bisherigen Folgen abgedruckt.


Resümee:

Eine Horror-Urlaubsreise scheint eine nette Idee. Doch bald stellt sich das ganze Unternehmen nicht als gute Werbestrategie heraus, sondern als blutiger Ernst. Und so stehen John Sinclair, Bill Conolly und die ebenfalls auf der Tour befindliche Reporterin Jane Collins mitten im Geschehen. Und gerade Bill ist auf der Fahrt eine ganz besondere Rolle zugedacht …

Die hier präsentierte Folge schlägt einen Bogen zwischen den Classics und den späteren Folgen. Dies geschieht nicht zuletzt dadurch, dass Jane Collins die Bühne betritt. Ohne viel Drumherum wird die Folge im zeitgemäßen Gewand der Ursprungsgeschichte dargeboten, kein übermäßiger neumodischer technischer Schnick-Schnack, dafür bodenständige Gruselstimmung.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ