Die Geburt des Schwarzen Todes

Die Geburt des Schwarzen Todes Hot

Michael Brinkschulte   24. September 2018  
Die Geburt des Schwarzen Todes

Rückentext

Teil 3 von 4
 
Die Jagd nach dem Würfel des Unheils, ohne den Jane Collins verloren war, hatte uns über Paris in die Toskana geführt – in das Schloss der teuflischen Familie Canotti. Im Keller des Anwesens erwartete uns ein grauenvolles Geheimnis, das uns weiter in die Vergangenheit des alten Kontinents Atlantis führte – zur Geburt des Schwarzen Tods!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Der dritte Teil des Vierteilers wird mit einer Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse eingeleitet. Zu hören sind in diesem Hörspiel 17 Stimmen, von denen bis in die Nebenrollen bekannte Namen besetzt wurden. Die Auflistung der Sprecher ist im Booklet ebenso nachzulesen, wie die bisherigen Episoden der Serie.
 
Das Cover macht sich gut und zeigt den titelgebenden Schwarzen Tod.
 

Resümee:
 
Von Paris aus ging es in die Toskana, doch für Suko und John geht es weiter. John verschlägt es in Zeit und Raum in eine Zeit, in der Atlantis noch existierte. Dort soll der Schwarze Tod geboren werden. Sumpfmonster stehen John ebenso entgegen, wie Monsterinsekten und mehr. Doch das Kreuz scheint ihn zu schützen. Aber wie lange? Und wird John wieder zurück in die Jetztzeit gelangen können?
 
Dramatisch steigert sich dieser Teil mit Action und Grusel zu einem weiteren Höhepunkt, an dessen Ende noch einige Puzzleteile frei bleiben, die im abschließenden Teil gelöst werden müssen. 
 
Ein rundum gelungenes Abenteuer, das den bisherigen Höhepunkt des Vierteilers darstellt.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ