Das gläserne Grauen (Teil 2 von 2)

Das gläserne Grauen (Teil 2 von 2) Hot

Michael Brinkschulte   13. Juli 2015  
Das gläserne Grauen (Teil 2 von 2)

Rückentext

Die Spur des Großen Alten Gorgos führt Sinclair und Suko nach Sizilien – zu einem abgelegenen Internat, aus dem Mädchen auf geheimnisvolle Weise verschwinden. Eine der Schülerinnen ist Carla, die Tochter des berüchtigten Capo Luigi Bergamo. Aber gegen die Gefahr, die Carla droht, kann auch die Mafia nichts ausrichten. Denn in der Erde unter dem Internat lauert das gläserne Grauen …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Der zweite Teil der Doppelfolge beginnt mit einer Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse, was dem Hörer entgegen kommt, der nach dem ersten Teil eine längere Hörpause hatte.
Die 17 Sprecher werden durch perfekt abgestimmten Sound unterstützt und bringen so eine mitreißende Inszenierung zu Gehör.
Das Booklet ist wie üblich mit Folgenliste und Sprecheraufstellung versehen. Das Coverbild gibt unterschwellig Hinweise auf den gläsernen Schrecken.


Resümee/Abschlussbewertung:

Gelungen und mit noch mehr Aktion setzt diese Folge den ‚Treffpunkt Leichenhaus‘ fort. Sinclair muss sich, nachdem schon im vorherigen Fall gläserne Menschen in tausend Stücke zersprangen, diesmal den Ursprung dieses Mysteriums erkunden. Dabei kommt John gemeinsam mit Suko auch mit der Mafia in Kontakt. Eigentlich sollen sie getötet werden, doch dann sind sie die einzige Hoffnung für die Tochter des Mafia-Chefs.

Eine rasante und gut inszenierte Folge, die die Spannung der vorherigen Story noch zu steigern weiß.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ