Cthulhus Totenstadt Hot

Michael Brinkschulte   31. Januar 2017  
Cthulhus Totenstadt

Rückentext

Die Polizisten beobachteten gebannt das unwirkliche Szenario. Irgendwo flogen Molotow-Cocktails. Es roch nach Benzin und Rauch. Gebäude standen in Flammen, kleine Straßen-Kioske wurden von Fahrzeugen umgefahren und gingen in Flammen auf. Fahrzeuge fuhren auf- und ineinander, blockierten die Straßen. Die Menschen waren außer Rand und Band. Sie stiegen aus und schlugen aufeinander ein… bis zum Tode!
Andere wiederum waren apathisch, stammelten wirr. Ein unheilvoller Schatten legte sich über die Stadt. Das Erwachen Cthulhus hatte sie in den Wahnsinn – in den Tod getrieben! Athen war nun… eine Totenstadt!
Cthulhus Totenstadt!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Der fünfte Teil der Abschlussreihe der Faith-Saga bietet ein Höchstmaß an Dramatik. Diese wird von 26 Sprechern und einem grandiosen Soundgewand bewerkstelligt. Smeon Hrissomallis, der auch selbst als Reporter Janni Ithisios im Hörspiel aktiv ist, hat ein mitreißendes Szenario inszeniert, das eine bedrückende Atmosphäre aufweist. Doch auch humorvolle Züge kommen zum Tragen, wie ein Zitat aus ‚Ghostbusters‘, das es für die Hörerschaft zu finden gilt.
Die Sprecherliste und eine Aufstellung aller bisherigen Folgen sind im Booklet nachzulesen.
 
 
Resümee:
 
Cthulhus Totenstadt beginnt mit einem Zeitsprung in die Vergangenheit, der einen Mord in den Fokus nimmt, der die früheren Inkarnationen einzelner von Faith Freunden betrifft. Doch dann wechselt die Folge in die Jetztzeit und einer der großen Alten Cthulhu selbst tritt in Erscheinung. In Griechenland tritt das wahnsinnige Wesen in Erscheinung und nimmt millionen von Menschen mit in den Tod. 
Wer kann sich dem Bösen entgegen stellen? Raven und seine Begleiter versuchen einen Schritt in Richtung Cthulhus zu wagen und dann stehen sie vor dem unbeschreiblichen Schrecken…
 
Diese Episode vereint damals und heute, Faith und Cthulhu, Schrecken und Freude, Trauer und Hoffnung. Wendungen und Überraschungen zuhauf, die das Blatt wie im Wind hin und her bewegt.
Doch was am Schluss bleibt ist ein offenes Ende, das die Fortsetzung in der Erwartung des Hörers auf der Wunschliste ganz nach oben katapultiert.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ