Brandmal Hot

Michael Brinkschulte   19. November 2017  
Brandmal

Rückentext

Ein Fall von spontaner Selbstentzündung im Londoner Hyde Park bringt Geisterjäger John Sinclair auf den Plan. Für ihn liegt nahe, dass es sich bei dem Opfer um einen Vampir gehandelt hat. Doch warum sollte sich ein Vampir dem Sonnenlicht aussetzen? Weitere Vorfälle folgen, und auch in Deutschland kommt es an verschiedenen Orten zu spontaner Selbstentzündung. Dort wird der Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke zu einem solchen Fall hinzugezogen. Als John Sinclair davon erfährt, tut er sich mit dem bekannten Forensiker zusammen.
 
Ein Ermittler-Team wie Wasser und Feuer: Erstmals gehen Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke und John Sinclair gemeinsam auf die Jagd nach dem Bösen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
In einem Schuber stecken zwei CD-Hüllen. Eine Hülle beinhaltet eine CD, die zweite die restlichen beiden Scheiben dieser Sonderedition. Fotos von Mark Benecke am Mikrophon und zusammen mit Sinclair Erfinder Jason Dark finden sich im ersten Booklet, in dem auch die Sprecherliste abgedruckt ist. Zudem sind dort Informationen zu Dr. Mark Benecke und Florian Hilleberg als Autorenteam nachzulesen.
Das zweite Booklet beinhaltet einzig eine Aufstellung der bisherigen Folgen der Hörspielserie.
 
An diesem Hörspiel sind fast 30 Sprecher beteiligt, darunter auch Mark Benecke, der sich selbst spricht. Ansonsten sind die üblichen Sprecher in ihren Standard-Rollen zu hören. Hinzu kommen bekannte Stimmen bin in die kleinen Nebenrollen.
Der Sound passt und die eingebundene Musik rundet das Sounderlebnis ab.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
John Sinclair und Dr. Mark Benecke in einem Hörspiel vereint. Ungewöhnlich könnte man meinen, doch wie sich nicht zuletzt aus dem Booklet entnehmen kann, ist Mark Benecke großer Fan und manchmal sind auch die Fans berufen sich zu beteiligen. So auch in dieser Sonderedition, zu der Benecke zusammen mit Florian Hillenberg die Romanvorlage geschrieben hat. Das Hörspiel-Skript stammt wie gewohnt von Dennis Erhardt, der auch Regie führte.
 
Die rund dreistündige Sonderedition beinhaltet eine recht nette Story, die die Blutgräfin Erzsebeth Bathory und deren Diener in den Fokus rückt. Die Handlung, die Fälle von spontaner Selbstentzündung als Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit von Benecke und Sinclair vorhält, erweist sich als unterhaltsam. Sie bietet den ein oder anderen humorvollen Einsprengsel und auch eine angemessene Spannung, wirkt aber an einigen Stellen doch etwas langatmig und nicht immer logisch.
Trotzdem ist die Sonderedition insgesamt gelungen und macht grundsätzlich neugierig, ob es irgendwann ein erneutes Zusammentreffen von Forensiker Dr. Mark Benecke und Geisterjäger John Sinclair geben wird. 
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ