Glück Hot

Michael Brinkschulte   16. April 2012  
Glück

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der neue Liebesfilm von Doris Dörrie nach einer Geschichte aus dem Bestseller ‚Verbrechen‘ von Ferdinand von Schirach.

Glück erzählt die Geschichte von zwei verlorenen Seelen in Berlin: von der Prostituierten Irina, die vor einem Krieg geflüchtet ist, und vom obdachlosen Punk Kalle. Zaghaft verlieben sich die beiden ineinander, ziehen zusammen und bauen sich ein kleines Leben auf. In ihrer gemeinsamen Wohnung empfängt Irina weiterhin ihre Freier. Als eines Tages einer ihre Kunden tot zusammenbricht, gilt es, für das hart erarbeitete Glück zu kämpfen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
7,0
Soundtrack 
 
6,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Das Filmhörspiel zu Doris Dörries neuestem Kinoereignis greift auf die Tonspur des Films zurück und wird durch eine Erzählerin ergänzt. Da die Tonspur allein keine tiefgründige Aussagekraft hat, kommt der Erzählerin Simona Pahl eine umfassende Aufgabe zu, da sie den Ablauf und die Szenen beschreiben muss.
Auf 2 CDs findet sich die Hörspielversion mit einer Spielzeit knapp über 90 Minuten.

Resümee/Abschlussbewertung:

Kalle und Irina lernen sich kennen, lieben. Sie hat üble Erfahrungen in ihrer Heimat gemacht und arbeitet nun als Prostituierte. Er ist Punk, arbeits- und wohnungslos, und schnorrt.

Die Hörspielumsetzung des Films bietet interessante Unterhaltung, mutet in gewisser Weise an wie ein ‚Hörfilm‘, bei dem durch die ergänzte Erzählerin die Szenerie für Menschen mit eingeschränktem Sehsinn geschildert wird.

Ein insgesamt recht nettes Hörspiel, dem jedoch, trotz hervorragender Leistung von Simona Pahl als Erzählerin, die visuelle Nuance fehlt.
Nicht immer macht eine Umsetzung als Filmhörspiel Sinn.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ