Geliebter Feind

Geliebter Feind Hot

Michael Brinkschulte   30. November 2018  
Geliebter Feind

Rückentext

Das Ermittlerteam im Fall Kira, allen voran L, kommt Light immer näher. Doch sie können ihm seine Taten nicht nachweisen. Um Gewissheit zu erlangen, beschließt L sich mit dem Verdächtigen anzufreunden und ihn so zu überführen. Er stellt sich Light unter falschem Namen vor, aber dem Schüler wird schnell klar, wen er vor sich hat. Und auch Kira ist fest entschlossen, diese ungewöhnliche Freundschaft für sich auszunutzen …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Das Backcover dieser Episode beinhaltet einen Fehler, steht doch der Titel von Folge zwei „Kollateralschaden“ hinter der 3, obwohl die Folge „Geliebter Feind“ heißt. Die Folge schlägt mit 50 Minuten zu Buche und setzt auf 17 Sprecher, die bis in die kleinen Nebenrollen ohne Rollenname hochkarätig besetzt sind.
Mit Musik, Geräuschen und guter Sprecherleistung wird die spannende Atmosphäre der Serie trefflich fortgesetzt. Im Booklet findet sich diesmal neben der Sprecherliste auch eine kurze Vita von Sprecher Fabian Hollwitz, der die Rolle des L ausfüllt.
Darüber hinaus finden sich die üblichen Verweise auf Filme und die Cover der Serie.
 
 
Resümee:
 
Schon in der Startsequenz wird deutlich, dass L enttarnt wird. Die Anlage des Plots mit vor und Rückschau bringt den Hörer in die Lage einige Ereignisse früher zu kennen, als die Protagonisten, wodurch ein solider Spannungsverlauf erzeugt wird.
Schritt für Schritt bewegen sich die Gegner auf einander zu, schleichen umeinander herum, um im richtigen Moment zuzuschlagen.
 
Da sein Sohn immer noch im Fokus der Beobachtungen steht, spricht sich Lights Vater immer wieder dafür aus, andere Verdächtige in den Blick zu nehmen. Doch L bleibt dran.
 
Ein Katz und Maus Spiel mit Toten. 
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ